Auslieferungen von 5G-Smartphone nehmen zu, Samsung mit deutlichem Wachstum

Schneller, besser und effektiver. Diese drei Worte kann man nicht nur auf Smartphones an sich, sondern auch auf andere Dinge in der Tech-Branche beziehen. Wie zum Beispiel beim neuen Mobilfunkstandard 5G, der zwar vorhanden, aber noch nicht wirklich ausgebaut ist.

Wo man in den USA in echt starken Geschwindigkeiten unterwegs ist, kann man in Deutschland froh sein überhaupt 4G Empfang zu haben. Auch wenn das etwas überspitzt ist, trifft es irgendwo doch zu.

In Südkorea zum Beispiel war gefühlt am gleichen Tag an dem 5G vorgestellt wurde, das entsprechende Netz aufgebaut und man konnte von heute auf morgen direkt den neuen Mobilfunkstandard nutzen. Hier in Deutschland musste man erst auf die Versteigerungsaktion der Provider warten. Ein neuer Mobilfunkstandard heißt aber auch, dass es ein neues Smartphone braucht um den selbigen auch nutzen zu können. Kein Wunder also, dass die Hersteller von Smartphones und Tablets fast nur noch 5G Modelle auf den Markt bringen. Da ist es kein Wunder, dass die Auslieferungen von 5G -Smartphones deutlich zunehmen.

Allein im ersten Quartal diesen Jahres lieferten die Hersteller laut Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics insgesamt 136 Millionen 5G Smartphones aus, was ein Anstieg von 6% im Vergleich zum vierten Quartal 2020 (128 Millionen Auslieferungen) ausmacht. Dabei erzielte Samsung den größten Wachstum bei den Auslieferungen der Smartphones mit neuestem Mobilfunkstandard. Waren es im vierten Quartal im letzten Jahr noch 9,5 Millionen Auslieferungen stieg der Anteil um satte 79% auf 17 Millionen Auslieferungen im ersten Quartal diesen Jahres. Das soll der Galaxy S21-Reihe zu verdanken sein, die sich in Südkorea, Nordamerika und Teilen Europas hervorragend verkauft haben sollen.

Auf dem zweiten Platz bei den Auslieferungen von 5G-Smartphones folgt der chinesische Hersteller Vivo, der seinen Anteil um 62% auf 19,4 Millionen Einheiten steigern konnte. Platz drei belegt OPPO mit einem Wachstum um 55% auf 21,5 Millionen Auslieferungen.

Apple musste einen Rückgang um 23% von 52 Millionen auf rund 40 Millionen Auslieferungen hinnehmen, hat im ersten Quartal diesen Jahres aber immer noch die meisten Auslieferungen von 5G-Smartphones verzeichnen können. Dabei besitzt man aber immer noch einen Marktanteil von 29,8%. Gefolgt von OPPO mit 15,8%, Vivo mit 14,3% und Samsung mit 12,5%.

Quelle: Strategy Analytics
via: Android Headlines

Werbung