Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 sollen günstiger werden

Die Samsung Galaxy Z Reihe steht nicht nur für Innovation und Begeisterung, sondern leider auch für einen teuren Preis. Das könnte sich jedoch in den kommenden Wochen ändern.

Während das Galaxy Z Fold 2 zu einem Preis von 1949€ zum Launch angeboten wurde und der Preis des Galaxy Z Flip bei etwa 1.300€ lag, könnten die neuen Foldables, das Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 ein gutes Stück günstiger werden.

Die niederländische Webseite Sammobile.com berichtet, dass Samsung den Preis der neuen Galaxy Z Reihe um bis zu 20 Prozent reduzieren möchte. Das würde bedeuten, dass das Galaxy Z Fold 3 umgerechnet bis 400€ günstiger sein könnte und das Z Flip 3 bis zu 250€, als die beiden Vorgänger. Bislang scheinen die Preise noch nicht offiziell festgelegt zu sein, deswegen gibt es nur eine prozentuale Angabe.

Den Preis von faltbaren Smartphones zu reduzieren ist essenziell um potentielle Kunden anzuregen auf die neue Technologie zu setzen. Bereits vor einigen Wochen sind Informationen aufgetaucht die aussagen, dass Samsung in 2021 bis zu sieben Millionen faltbare Smartphones verkaufen möchte. Zum Vergleich, im letzten Jahr wurden knapp 2.5 Millionen Foldables von Samsung verkauft. Sieben Millionen Foldables ist nicht nur ein recht sportliches Ziel, dafür müssen auch Gegebenheiten geschaffen werden, die es der Masse erlauben das Geld für ein solches Gerät auszugeben. Nicht jeder ist dazu bereit knapp 2000€ für ein Smartphone zu investieren. Wenn der Preis jedoch in Richtung der 1000€-Grenze geht, dürfte die Zahl an Kunden deutlich steigen.

Würdet ihr euch das Galaxy Z Flip 3 bzw. Galaxy Z Fold 3 kaufen, sollte der Preis tatsächlich um knapp 20% sinken?

Via. Sammobile / GSMarena

Werbung