Samsung beliefert Google mit faltbaren Displays für neues Smartphone

Google ist mittlerweile seit 2013 mit einem eigenen Smartphone auf dem Markt vertreten. Neben zwei neuen Geräten die schon seit einigen Monaten in Entwicklung sind, dem Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro, soll auch ein weiteres Smartphone kurz vor der Produktion stehen.

Google möchte laut einem neuen Bericht noch dieses Jahr mit der Produktion eines faltbaren Smartphones beginnen. Der Lieferant einiger Komponenten soll das südkoreanische Unternehmen Samsung sein.

Samsung ist einer der ersten und auch erfolgreichsten Hersteller von faltbaren Displays. Bereits jetzt werden sie in Geräten wie dem Galaxy Z Fold 2 oder Galaxy Z Flip verbaut. Das Display des Google Pixel Fold soll eine Größe von 7.6 Zoll haben und eine Auflösung von FullHD+ unterstützen. Des Weiteren wird vermutet, dass das Display auf die AMOLED Technologie setzen wird. Das Seitenverhältnis soll nahe zu 1:1 liegen und ähnelt somit dem Format des Galaxy Z Fold 2.

Nicht nur Google sondern auch Unternehmen wie Xiaomi, Vivo und Oppo sollen Samsung als Hersteller für ihre faltbaren Displays ausgewählt haben. Während das faltbare Smartphone von Vivo eine Displaygröße von 8 Zoll besitzen soll, ist das des Tochterunternehmens Oppo nur 7.1 Zoll groß. Zuvor soll Oppo zusammen mit BOE und Visionox an einigen Prototypen für ihr faltbares Smartphone gearbeitet haben, bevor man zu Samsung gewechselt ist.

Es ist kein Wunder, dass so viele Unternehmen Samsung als den Hersteller ihrer Displays auswählen. Nachdem es mit dem Galaxy Fold zuerst einige Schwierigkeiten in Sachen Beständigkeit gegeben hat, hat der Konzern spätestens mit dem Galaxy Z Flip und Galaxy Z Fold2 bewiesen, wie viel Arbeit und Potential in den weiterentwickelten Displays steckt. Samsung soll bereits jetzt an einem „Galaxy Z Fold Tab“ arbeiten, dessen Display sogar drei mal gefaltet werden kann.

Via. Phonearena / Sammobile

Werbung