Galaxy Gear: Samsung stellt Galaxy Store teilweise ein

So wie das bei den großen Herstellern immer wieder mal ist, werden nach einer gewissen Zeit alte Dienste, die kaum jemand mehr benutzt eingestellt und die Ressourcen für neue Services zur Verfügung gestellt.

So ist es nun auch bei Samsungs erster Smartwatch überhaupt – der Galaxy Gear. Denn man wird den Galaxy Store teilweise einstellen. Zumindest wenn man noch eine veraltete Software nutzt.

Aktuell verteilt Samsung einen Hinweis im Galaxy Store, wonach alle Kunden über die Einstellung des Galaxy Store bei der Galaxy Gear informiert werden. Demnach gewährt Samsung ab dem 5. August koreanischer Zeit keinen Zugriff mehr auf den Galaxy Store, wenn man auf seiner Galaxy Gear noch das Android-Betriebssystem benutzt. Wer den Galaxy Store weiter nutzen möchte, der muss seine Galaxy Gear auf das bereit stehende Tizen-Betriebssystem aktualisieren.

Mit dem Update auf Tizen wird die Galaxy Gear zurückgesetzt und man kann nicht mehr zu Android zurückkehren. Des Weiteren werden bestimmte Apps nach dem Wechsel zu Tizen nicht mehr unterstützt. Das man nach acht Jahren einen solchen Schritt geht ist meiner Meinung nach durchaus verständlich. Stellt sich nur die Frage, wie viele User es noch da draußen gibt, die aktiv eine Galaxy Gear nutzen.

Ich für meinen Teil weiß nicht mal mehr wo meine Galaxy Gear liegt. Die älteste Smartwatch die ich gefunden habe, ist die Gear 2.

Quelle: Galaxy Store

Werbung