Samsung Galaxy S22 Serie: Datenblatt durchgesickert

Noch etwa vier Wochen, dann ist es endlich so weit und Samsung wird die langerwartete Samsung Galaxy S22 Reihe offiziell vorstellen. Da es aber immer noch ein bisschen Zeit ist, wäre es ja langweilig, wenn man nichts über die drei neuen Flaggschiffe erfahren würde.

Deswegen gibt es heute einen neuen Leak, der die Spezifikationen des Samsung Galaxy S22 Ultra und Teile des Galaxy S22 und S22 Plus genauer präsentiert.

Fangen wir an mit der Vorderseite. Hier soll dem Leak nach auf dem Galaxy S22 Ultra (Codename B0) ein 6,8 Zoll großes Dynamic AMOLED 2X Display mit einer Auflösung von 3080 x 1440 Pixeln (QHD+) zum Einsatz kommen. Bei dem Galaxy S22 (Codename R0) liegt die Bildschirmgröße hingegen nur bei 6,1 Zoll. Auch die Auflösung ist mit 2340 x 1080 Pixeln (FHD+) geringer als die des Ultra-Modells. Was beide Geräte jedoch gemeinsam haben ist die Bildwiederholrate von 120 Hertz.

Als Prozessor wird auf dem veröffentlichten Bild der Exynos 2200 genannt, welcher im 4-nm-Verfahren gefertigt wird. Dies deutet darauf hin, dass es sich bei den technischen Daten um einen Leak aus Europa handelt, da in den USA vermutlich wieder ein Snapdragon SoC verbaut werden wird.

Während das Galaxy S22 und S22 Plus lediglich eine Tripple-Kamera besitzen, findet auf dem S22 Ultra eine Quad-Kamera platz. Diese besteht aus einer 108 Megapixel Hauptkamera, einer 12 Megapixel Ultra-Weitwinkelkamera und zwei 10 Megapixel Telekameras. Dabei ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass eine der beiden Telekameras tatsächlich eine Periskoplinse besitzt. Besonders aus dem Dokument hervor sticht der Schriftzug „Super Clear Glass“ bzw. „Super Clear Lens“. Leider ist zu wenig Text in der oberen rechten Ecke zu erkennen, um genau sagen zu können, worum es sich dabei handelt. Die lesbaren Fragmente lassen jedoch vermuten, dass Samsung hier ein besonderes Gorilla Glass für die Hauptkamera verwendet, um Reflexionen oder grelles Licht beim Aufnehmen von Fotos zu minimieren.

Der Speicher des Galaxy S22 Ultra soll zwischen 128, 256 oder 512 GB wählbar sein. Beim Arbeitsspeicher liegen wohl „ausschließlich“ zwei Optionen zur Verfügung. Eine 8 GB und eine 12 GB Variante. Der Akku ist mit 5.000 mAh wieder identisch groß, wie der des Galaxy S21 Ultra. Leider sind diese Informationen nicht für das Galaxy S22 und S22 Plus (R0,G0) ablesbar.

Drei der jeweils vier verfügbaren Farben erstrecken sich über die gesamte Galaxy S22 Reihe. Neben Phantom Black, Phantom White und Green ist das S22 Ultra in einem Burgundy und das Galaxy S22(+) in einem Pink Gold verfügbar.

Via. Xeetechcare

Werbung