Samsung kündigt SmartThings Hub-Funktion für ausgewählte Geräte an

Wenn es ein Thema gibt das so langsam aber sicher immer mehr an Nutzern für dich gewinnen kann, dann ist es neben den Foldables auch das Thema Smart Home – also das vernetzen von verschiedenen Geräten in einer Wohnung oder Haus.

Laut einer Studie wollen 54% der Befragten ihre technischen Geräte zuhause miteinander vernetzen und digital steuern können. 41% nutzen der Studie nach bereits jetzt Smart Home. Beachtlich, braucht man bei den meisten Herstellern eigene Hubs, also Apps.

Dem ganzen will Samsung nun etwas Einhalt gebieten und kündigt den sogenannten SmartThings Hub für ausgewählte Geräte an. Damit soll eine nahtlose Konnektivität und Steuerung über zum Beispiel den Fernseher ermöglicht werden. Der Smart TV wäre somit eine Art Steuerzentrale und biete einen weiteren Mehrwert.

„Mit der Integration der SmartThings Hub-Technologie in ausgewählte Samsung-Produkte werden separate Smart Hubs als zusätzliche Geräte überflüssig. Die smarten Geräte fungieren dann selbst als Hub im Smart Home. Je mehr Geräte diese Fähigkeit besitzen, desto niedrigschwelliger können sich Menschen das vernetzte Zuhause ihrer Träume schaffen“, sagt Dr. Thorsten Böker, Director Business Development bei Samsung Electronics.

Damit soll die Vernetzung verschiedener Geräte vereinfacht werden und der Zugang zu Smart Home so leicht gemacht werden wie möglich. Über einen optionalen Dongle für Smart TVs der über USB angeschlossen wird, soll auch eine Verbindung zu Geräten ermöglicht werden, die Zigbee 3.0 unterstützen.

Die SmartThings Hub-Funktionen sollen im Laufe des Jahres 2022 auf ausgewählten Samsung-Produkten zur Verfügung stehen.

Quelle: Samsung

Werbung