10 Millionen Samsung Galaxy Note verkauft

Bei der Vorstellung des Samsung Galaxy Note auf der IFA 2011 waren die Reaktionen relativ deutlich: zu groß, wird sich nicht verkaufen. Samsung selber war sich unsicher, was man mit dem Samsung Galaxy Note vorhatte und wie gut es sich verkaufen würde. Noch 2011 wurden über 2 Millionen Geräte verkauft und nun verkündet Samsung 10 Millionen ausgelieferte Samsung Galaxy Note:

Galaxy Note Android4 10 Millionen Samsung Galaxy Note verkauft

Ein nicht erwarteter Erfolg, aber derzeit hat man das beste 5“+ Smartlet und das Nutzerverhalten hat sich stark geändert: kleine Displays sind dem wachsenden mobilen Multimedia-Bedarf der Nutzer nicht mehr gewachsen. Während man früher noch nur Emails geschrieben hat und vielleicht ab und zu mal surfte, steht heute das Internet im Vordergrund, daneben Fotos und Filme (und deren Bearbeitung), WhatsApp und Co. – hier bietet ein 5.3“ Display einfach einen viel größeren Nutzen (oder auch die 4.8“ des S3) als dies bei kleineren Displays der Fall ist.

Samsung hat sich etwas getraut und wurde belohnt, Zeit, dass wir auf der IFA 2012 am 29. August den Nachfolger Samsung Galaxy Note 2 gezeigt bekommen. Ich persönlich bin außerdem gespannt, wie die Nutzer auf das iPhone 5 regieren werden: ~4“ sind in meinen Augen einigen (nicht allen!) Anwendern zu klein und die einhändige Bedienung nicht mehr uneingeschränkt sinnvoll. Mit einer Hand sollte das Smartphone bedienbar sein, allerdings reicht es vollkommen aus, alle Punkte der Tastatur zu erreichen – jeden Punkt des Displays (so Apple) erreichen zu können macht nur bei den wenigsten Anwendungen Sinn und die meisten aus der Kategorie werden auch von Apple-Nutzern mit zwei Händen bedient. Meine Meinung, die Trolle dürfen jetzt draufschlagen ;-).

Quelle: Engadget via Techfokus