Samsung Galaxy S3 aus der Ferne löschbar – Problem wird mit Android 4.1 behoben

Eine unschöne Geschichte die gerade über das Samsung Galaxy S III bekannt geworden ist: Eine Sicherheitslücke ermöglicht es, einen bestimmten Code für den Factory-Reset (Wipe) auf jedem Samsung Galaxy S III über eine Webseite auszuführen. Das Galaxy S III wird dann ohne die Erlaubnis des Besitzers komplett auf die Werkseinstellungen gesetzt und dementsprechend alle Nutzerdaten gelöscht:

DSC094261 Samsung Galaxy S3 aus der Ferne löschbar   Problem wird mit Android 4.1 behoben

Der USSD-Code (*2767*3855# – den ihr so nicht eingeben solltet im Dialer) kann auf einer Webseite in den richtigen Frame eingebettet, bei einem Samsung Galaxy S III ohne Zutun des Besitzers ausgeführt werden, wenn dieser eine entsprechende Webseite besucht. Dann würde sich das Samsung Galaxy S III ohne Möglichkeit es zu verhindern komplett auf den Werkszustand zurückgesetzt. Eine Sicherheitslücke die es so nicht geben darf.

Laut der PR-Agentur der Samsung Mobilers ist die eklatante und auf jeden Fall peinliche Sicherheitslücke mit dem Update auf Android 4.1 geschlossen. Da derzeit aber nur Polen, Serbien und Co. ein Update zur Verfügung haben, sollte man derzeit als Galaxy S III Besitzer nicht auf wirklich vertrauenswürdige Webseiten gehen.

UPDATE: Das Problem ist bereits mit dem letzten Android 4.0.4-Update behoben, wer aber nicht aktualisieren kann, findet hier ein Workaround um sein Samsung Galaxy S III zu sichern.

Quelle: SmartDroid und Stadt-Bremerhaven