Apple vs. Samsung: Wurden Beweise von Apple gefälscht?

Ok Leute, jetzt treibt die Sache „Apple vs. Samsung“ wirklich komische Blüten! Wir hatten euch ja bereits an einer anderen Stelle über die einstweilige Verfügung berichtet, die Apple gegen den Vertrieb des Samsung Galaxy Tab 10.1 vor dem LG Düsseldorf erwirkt hatte und auch, dass sich auch in Samsungs Heimatland Südkorea vor Gericht gestritten wird. Aber Apple hat scheinbar vor dem LG Düsseldorf mit wirklich unsauberen Mitteln gekämpft und setzt dem Ganzen eine Krone auf: schaut euch das Bild oben an – das ist ein original Screenshot aus dem Antrag auf eine einstweilige Verfügung! Sieht komisch aus? UND OB! Webwereld.nl hat das Samsung Galaxy Tab 10.1 aus dem Antrag mit einer Abbildung eines echtes Samsung Galaxy Tab 10.1 verglichen:

Ihr seht richtig: scheinbar wurde bei den „Beweisen“ für das einstweilige Verfügungsverfahren ein wenig mit Photoshop nachgeholfen … ach was sage ich, gefuscht ohne Ende! Die Seitenverhältnisse des Samsung Galaxy Tab 10.1 wurden verändert, um es dem iPad2 ähnlicher zu machen. Und jetzt langsam wird das Ganze ein Desaster vor Apple – erst (möglicherweise) den falschen Gerichtsstand gewählt (hier) und dann noch Beweise geschönt? Ich glaube es hackt, wo sind wir denn hier gelandet! Shame on you Apple.

Ich freue mich auf den 25. August – dann bin ich in Düsseldorf und schaue mir die Verhandlung vor dem LG Düsseldorf an… meine Meinung, wie es ausgehen _sollte_ steht fest.

Quelle: webwereld.nl via samfirmware.com

Werbung