[Gerücht] Bringt Samsung im August die S-Cloud?

Alles soll in die Wolke und jeder möchte am liebsten eine eigene Wolke etablieren – „ab in die Cloud“ ist inzwischen beinahe ein geflügeltes Wort für Online-Speicher und ähnliche Dienste. Auf der diesjährigen CES hatte gefühlt jeder zweite Hersteller seinen eigenen Cloud-Service vorzustellen. Samsung war hier erstaunlich ruhig, könnte aber im August einen ähnlichen Dienst bringen:

Die südkoreanischen ETNews berichten, dass Samsung einen eigenen Cloud-Service namens S-Cloud entwickelt, dieser allerdings noch lange nicht marktreif sei. Man habe zwar erst die eigene Tochter SDS die S-Cloud entwickeln lassen, allerdings ist diese noch nicht marktreif und stabil genug, um überhaupt als Konkurrenz zu Apple iCloud positioniert werden zu können. Daher Suche man derzeit Kapazitäten bei anderen kommerziellen Cloud-Hostern wie Amazon um die S-Cloud marktreif zu machen.

Normalerweise ist meine Meinung von den ganzen Cloud-Services mehr als schlecht, zu wenig kann der Nutzer sich gegen Datenverlust und Datenschutz kümmern, außerdem: wenn man jede Cloud seines Gerätes bedienen möchte, dann braucht man mehr Zeit zum Synchronisieren denn zum Nutzen des Dienstes. Allerdings könnte Samsung hier mit der S-Cloud noch alles richtig machen und man hat als größter Smartphone-Hersteller und den eigenen Laptops und Tablets definitiv eine sehr gute Position, um den eigenen Cloud-Service erfolgreich zu machen. Warten wir es ab, es dauert ohnehin noch einige Monate, bis die S-Cloud fertig ist…

Quelle: SammyHub

Werbung