Apple will angeblich (flexible) AMOLED-Displays von Samsung nutzen

In einem Dokument von Samsung, das dem Blog OLED-Display.net zugespielt wurde, wird erwähnt, dass Samsung sich angeblich momentan in Gesprächen mit Apple befindet, in denen es um die Nutzung von Samsung’s AMOLED-Displays in Apple-Geräten geht.
Während Nokia und HTC bereits zum Teil AMOLED-Displays von Samsung in ihren Geräten verbaut haben, setzt Apple momentan auf LCDs, teilweise mit der sogenannten“Retina-Auflösung“.


(Bild: AndroidPolice.com)

In dem Dokument werden außerdem erneut die flexiblen AMOLED-Displays angesprochen. Währenddessen berichtet Richard Windsor, ein Analyst der Nomura Group über Samsung’s Pläne, diese flexiblen Display in Geräten für den Massenmarkt zu verbauen. Dazu gab es ja bereits einige Konzepte, so zum Beispiel das Galaxy Skin. Samsung will laut dem Analysten angeblich Ränder an Smartphones komplett eliminieren und das Display bis über den Rand hinaus verbauen, sodass es sogar an der Seite noch Bilder und Informationen darstellen kann. Welcher Sinn dahinter steckt, ist mir allerdings nicht klar.

(via SamMobile, AndroidPolice)

Werbung