Nein, das ist nicht das Galaxy S3 – aber ein weiterer Sieg für Samsung

Bevor ihr den Beitrag hier lest, bitte einmal meinen Post mit „das Galaxy S3 und die „Leaks“ “ ins Gedächtnis rufen (oder lesen): denn in der Gerüchteküche ist gerade Weihnachten und jeden Tag wird ein weiteres Türchen mit einem Fake geöffnet. Heute zu finden:

Erinnert auf den ersten Blick an den angeblichen Weber Shandwick Slide vor ein paar Tagen und behauptet noch im dazugehörigen Artikel eine ganze Reihe von Specs (auf die ich nicht eingehe – für mich einfach eine Aneinanderreihung von wahrscheinlichen Spezifikationen um dem „Leak“ mehr Authentizität zu verleihen). Im Endeffekt wirkt es auf mich wegen den doch komischen Tasten unter dem Display und der Ähnlichkeit zum Galaxy S WiFi 4.2 nur wie ein weiterer Fake, eine gerenderte Version des angeblichen Weber Shandwick Leaks also. Ich wusste nicht mehr genau, wo ich das Bild gesehen habe – unser Leser questioner09 hatte es mir dabei gestern zugeschickt. René von MobiFlip hat es mir dann aber auch noch mal geschickt: hier die Vorlage für den obigen Fake – leider habe ich ein bisschen zu spät SamMobile geantwortet:

Wieder mal ein Fake also und eigentlich sogar nur SEO-Spam, damit man nach Erscheinen des Galaxy S3 dann ganz oben gelistet ist bei dem Vergleich zum iPhone 4s … Blödsinn also. Aber der Grund, weshalb ich auf beide „Leaks“ nicht verlinke.

Für Samsung ist die ganze Nummer indes ein reiner Sieg: die Gerüchteküche brodelt heißer als beim iPhone 4s/5 und durch frühere Leaks bei anderen Geräten, scheint jedes Gerücht möglich – Tatsache ist aber, dass Samsung es endlich geschafft hat, sich vor Leaks absolut zu schützen. Bis jetzt gibt es keinen Leak. Punkt. Auch „Insider“ spekulieren nur rum. Samsungs Design-Abteilung kann gerade einfach mal mögliche Entwürfe auf ihre Akzeptanz überprüfen und die Presseabteilung kann sich zurücklehnen und schlafen – die Hype-Maschine macht genug!

Eine Gefahr gibt es dennoch, genau die, die es auch beim iPhone 4s/5 gab: zu viel Hype und eine Enttäuschung zur Präsentation. Die Erwartungshaltung ist kaum noch zu erfüllen, aber so lange das Galaxy S3 ein gutes Smartphone ist (und dafür braucht man kein Hellseher sein!) und die Software passt, wird es sich alleine wegen dem Namen schon dicke verkaufen. Sind dann noch einige kleinere Gerüchte erfüllt – top! Auf jeden Fall sollte man extrem vorsichtig sein mit „Das ist das Galaxy S3“ und sich nicht direkt bei jedem neuen Leak ins Hemd machen. In diesem Sinne warten wir weiter mit euch auf das Samsung Galaxy S3 und ihr könnt uns einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter folgen um Up-to-Date zu bleiben!

Werbung