Kommt ein Samsung Galaxy S4 Google Edition zur Google i/o?

In etwas über 10 Stunden startet Googles Entwicklermesse, „Google i/o“ genannt. Diese startet mit einer drei stündigen Keynote, bei der besonders Software-seitige Entwicklungen des Android-Projektes erwartet werden. In Sachen Hardware wird eigentlich bis auf ein weißes Google Nexus 4 und ein neues Nexus 7 nicht viel erwartet – eigentlich.

galaxys4_google_edition

Wie Geek.com erfahren haben will, wird es dann doch in gewisser Weise ein neues Smartphone geben: Demnach steht Samsung nämlich kurz davor, ein Samsung Galaxy S4 „Google Edition“ zu präsentieren. Dieses soll zwar nicht mit dem berühmten Nexus-Branding kommen, trotzdem aber auf „nacktes“ Android ohne Samsungs TouchWiz-/Nature Oberfläche setzen. Mit einem solchen puren Android wären dann insbesondere Updates schneller zu realisieren, da nicht alle Modifizierungen von Samsung an die neue Android-Version angepasst werden müssten. Sollte es heute Abend eine neue Version von Android geben, würde diese also schnellstmöglich auf einer Google Edition des Samsung Galaxy S 4 erwartet.

Und jetzt mal ohne Tagträume: Das Gerücht – so schön es auch ist und so sehr es sich einige Android-Fans wünschen – ist wohl eher unwahrscheinlich. Stünde nicht die Google i/o an, wäre das Gerücht nur ein müdes Lächeln wert. Samsung dürfte normalerweise keinerlei Interesse an einem Galaxy S 4 mit nacktem Android haben. Die Galaxy-Reihe ist für die eigene Software bekannt (und nur bei einigen wenigen Geeks dafür berühmt-berüchtigt) und hat Samsung wohl auch zu einem Anteil an den Android-Geräten von fast 40 Prozent verholfen. Dazu ist Samsungs Galaxy-Branding in den USA teilweise als Marke bekannter als Googles Android – warum sollte Samsung also dies gefährden? Dazu kommt noch ein weiterer Faktor: HTC hat mit dem HTC First in den USA gerade eindrucksvoll gezeigt, dass nacktes Android ohne entsprechendes Marketing Geräte zu teuren Ladenhütern werden lässt – ein weiteres Risiko welches Samsung wohl kaum eingehen dürfte.

Heute Abend sind wir klüger und sollte es ein Samsung Galaxy S4 „Google Edition“ geben, dürften einige Android-Fans hervorragende Custom ROMs bekommen. Dieser Umstand ist übrigens meiner Meinung nach der einzige Punkt der für dieses Gerücht spricht – allerdings könnte man für eine Unterstützung der Entwickler-Gemeinschaft auch deutlich einfacher mit der Bereitsstellung einiger Treiber und Quellcodes sorgen. Ich persönlich würde wohl nicht zu einer „Google Edition“ des Galaxy S 4 greifen: Auch wenn ich nicht alle Features des Testgeräts tatsächlich im Alltag genutzt habe (das Testgerät musste heute weg), fand ich die Software des Galaxy S4 insgesamt doch sehr gelungen. Ein paar kleinere Ruckler und die Probleme mit dem LTE dürften mit einem Update beseitigt werden und ansonsten bietet mir die Nature UX inzwischen (ich war lange Zeit Nutzer von reinem Android) an vielen Stellen kleine aber sinnvolle Verbesserungen die ich nicht vermissen möchte. Was heute Abend auf der Google i/o passiert und neues kommt, erfahrt ihr natürlich hier – ihr werdet also auch ohne Samsung Galaxy S4 „Google Edition“ alles über eine mögliche neue Android-Version hier lesen.

Quelle: Geek.com via Unwired View

Werbung