Kein Galaxy-Brand: Neue Gear-Smartwatches ohne Android an Bord?

Erst hatte ich nur ein Update des Artikels über das erste Bild von den neuen „Galaxy Gear 2“-Smartwatches geplant, dann hat Evleaks geschrieben, dass die Uhren nicht unter der „Galaxy“-Brand laufen werden und dann kann man doch schon ein wenig weiter spekulieren.

Galaxy_Gear_2_2_evleaks

Erst zu dem zweiten Bild der Uhren welches @evleaks nun veröffentlicht hat: Hier sieht man deutlich ein anderes Armband als noch bei der ersten Galaxy Gear, außerdem zeigt sich der Homebutton deutlicher und der große Unterschied zwischen den Geräten scheint sich in dem schwarzen Balken oberhalb des Displays der Gear zu verstecken (Infrarot?). Richtig spannend könnte außerdem das Betriebssystem werden.

Laut @evleaks laufen die Geräte nicht unter dem bekannten „Galaxy“-Branding. Bisher hat Samsung quasi keine Gelegenheit ausgelassen, ein Gerät unter diesem Namen auf den Markt zu bringen sobald Googles Android-Betriebssystem zum Einsatz kam. Bereits vor ein paar Tagen gab es jedoch das Gerücht, dass Samsung nicht mehr (nur?) auf Android bei dem Nachfolger der Smartwatch setzen wird. Tizen deutet sich stattdessen als Betriebssystem an.

Samsung_Galaxy_Gear_2_tizen

Die große Frage ist natürlich, warum Samsung diesen Wechsel angehen wird. Hier dürften direkt mehrere Punkte zusammenspielen. Zum einen ist das HTML5-basierte Tizen sehr genügsam in Sachen Hardware. Bereits mit wenig Leistung (die in einer Smartwatch meiner Meinung nach auch nicht nötig ist) lässt sich so ein flüssiges System aufsetzen. Android ist in dieser Hinsicht – auch in Bezug auf Bluetooth und Co. – noch immer nicht erste Wahl und auch in Hinblick auf den Akku lässt sich so vielleicht mehr herausholen. Für Samsung dürfte die Entscheidung auch strategischer Natur sein: Zum einen zeigt man Google, dass Tizen nicht nur ein Hirngespinst ist, sondern eben auch tatsächlich eine Android-Alternative. Besonders in dem derzeit prestigeträchtigen Feld der Wearables ein gewichtiges Argument. Zum anderen zeigt Samsung damit aber auch den anderen Tizen-Partnern, dass man auf das System bauen kann. Die große Frage bleibt aber, ob die Kunden Tizen auch annehmen und wie die Entwickler-Community darauf reagieren wird. In 51 Stunden wissen wir mehr, dann wird Samsung das Galaxy S5 und eben auch die beiden Smartwatches offiziell vorstellen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Wenn ihr nichts verpassen wollt, lohnt sich das Folgen auf Twitter, Facebook, Google+ und natürlich über unsere App mit Push-Nachrichten bei Breaking News.

Werbung