Brasilien: Räuber erbeuten Samsung-Produkte im Wert von 4,6 Millionen Euro

Ein großes Drama ereignete sich in São Paulo, einer der größten Städte Brasiliens. Räuber hielten hunderte Angestellte von Samsung als Geiseln, während mehrere Ladungen von LKWs gestohlen wurden. Verantwortlich dafür sind etwa 20 Räuber, die mit sieben LKWs über 40.000 Produkte entwenden konnten.

São Paulo city and Congonhas airport

Glücklicherweise wurde keiner der etwa 200 Angestellten vor Ort verletzt, so Samsung. Man arbeite nun mit der Polizei an der Aufklärung des Falls und werde zudem darauf achten, dass so etwas nicht noch einmal passieren kann. Insgesamt kostet Samsung der Raubüberfall mehr als 26 4,6 Millionen Euro. Mittlerweile hat die Polizei Verdächtige, genauere Details wurden aber natürlich noch nicht genannt.

Mit den erbeuteten Tablets, Smartphones und Laptops, die in sieben LKWs (!) abtransportiert wurden, dürfte sich auf lokalen Märkten allerdings nicht viel anfangen lassen. Es ist davon auszugehen, dass Samsung die betreffenden Seriennummern bekannt machen wird, sodass die Geräte vermutlich von den Räubern exportiert werden. In einem Land wie Brasilien dürfte dies leider kein all zu großes Problem werden.

In einer früheren Fassung des Berichtes war von einem Wert von 26 Millionen Euro die Rede, der von der lokalen Polizei geschätzt wurde. Samsung selbst korrigierte den Wert der Produkte auf umgerechnet etwa 4,6 Millionen Euro.

Quelle: Bloomberg & Reuters, Bild: Mariordo

Werbung