Samsung stellt den Exynos ModAP vor

Samsung hat sein Wort gehalten. Gestern teaserte man einen neuen Exynos SoC an, wie versprochen stellte man ihn auch noch am selben Tag vor. Leider hat man keine genauere Beschreibung bekannt gegeben, ob es sich also um den spekulierten Exynos 5433 handelt, ist unklar.

exynos-5433-teaser

Der Exynos ModAP SoC bietet unter anderem einen Prozessor mit vier Kernen und ein Modem mit LTE-Advance Unterstützung. Welche maximale Übertragungsrate damit möglich sein wird, ist nicht bekannt. Entweder werden es bis zu 150 Mbps, oder aber sogar 225 Mbps im Download. Zur Taktrate der vier Kerne ist allerdings noch weniger bekannt. Ich vermute allerdings, dass diese um die 2,2 GHz liegen wird. Warum man aber den Rückschritt vom octa-core Exynos (z.B. 5420) hin zum quad-core gemacht hat, scheint mir erst mal schleierhaft.

Der neue SoC soll übrigens auch das Multitasking verbessern und die übliche Unterstützung für hochauflösende Kameras bieten. Ob aber auch die Videoaufnahme in 4K möglich sein wird, bleibt abzuwarten – Informationen gab es dazu erstmal nicht.

Ein passendes Gerät zum neuen SoC wurde nicht vorgestellt. Je nachdem wie schnell man die Produktion starten kann, und wie viele Einheiten man pro Monat fertigen kann, könnte ein Einsatz im Note 4 erdenklich sein. Schließlich gab es bereits ein Ergebnis des AnTuTu Benchmarks, auf dem angeblich das Note 4 (N910C) mit einem Exynos 5433 zu sehen ist. In den meisten Kategorien war dieser sogar besser als das Note 4 (N910S) mit dem Snapdragon 805 Chipsatz.

Quelle: Samsung (via: SamMobile)

Werbung