Samsung stellt Zusammenarbeit mit Unternehmen ein, das Kinderarbeit betrieben hat

Am Freitag berichteten wir darüber, dass ein Zulieferer von Samsung von einer Hilfsorganisation dabei erwischt wurde, Kinderarbeit zu betreiben. Nachdem Samsung eigentlich bereits mehrere (unabhängige) Untersuchungen des Unternehmens angestellt hatte, folgte dieses Wochenende eine weitere Untersuchung. Das Resultat: Die Zusammenarbeit der Unternehmen wird vorläufig eingestellt.

samsung logo 6

Diese Entscheidung wurde auf Basis von Samsungs „Null-Toleranz-Grundsatz gegen Kinderarbeit“ gefällt, da es starke Hinweise auf diese gibt. Nun soll es eine genauere Untersuchung durch Samsung, als auch durch den chinesischen Staat geben. Grund für die bisherige Nichtentdeckung des Falls ist, dass die illegale Einstellung von Kindern am 29. Juni stattfand – 4 Tage nach Samsungs letzter Untersuchung.

Sollte sich final ergeben, dass das Unternehmen Dongguan nachweislich illegal Kinder eingestellt hat, wird Samsung die Zusammenarbeit für immer beenden. Des Weiteren plant Samsung schärfere Kontrollen für Einstellungen in eigenen Fabriken, aber auch in den Fabriken von Zulieferern.

Quelle: Samsung

Werbung