Samsung stellt verbesserten S-Pen vor

Erst mit dem Note 4 hat man einen doppelt so empfindlichen S-Pen wie beim Galaxy Note 3 vorgestellt. Mit dem neuen „Advanced S-Pen“ möchte man die Empfindlichkeit nochmal verdoppeln und weiter Funktionen hinzufügen.

advanced-s-pen

Der S-Pen wird also weder 1.024 (Note 3) noch 2.048 (Note 4), sondern ganze 4.096 Empfindlichkeitsstufen erkennen können. Dazu kann der Stift auch noch Bewegungsgeschwindigkeit, Neigung und Rotation erkennen und natürlich auch umsetzen. Welche konkreten Funktionen mit dem Advanced S-Pen kommen ist nicht klar, es wird lediglich „Advanced Editing“ angegeben. Ein aktualisiertes S-Pen SDK soll aber bald zur Verfügung stehen. Vertrieben wird der S-Pen über den Shop von Samsung als Accessoire – ab wann oder wie viel dieser kosten wird ist nicht bekannt.

Samsung_SDC_2014_73-798x310

Vorteile des Advanced S-Pens: Manche Stifte in der S-Note App werden im „echten Leben“ durch die Rotation des Stiftes beeinflusst – bisher konnte man das am Note nicht imitieren. Außerdem könnten die „Advanced Editing“ Features auch noch ein paar interessante Sachen mit sich bringen, was genau da kommt wird man in der Zukunft noch sehen.

Nachteile: Erst vor gut zwei Monaten hat man zusammen mit dem Note 4 einen neuen S-Pen vorgestellt der lebensechtes Schreiben auf dem Display ermöglichen sollte – der neue soll das nun „besser“ können. Für 10 Euro könnte man sich so eine Anschaffung noch vorstellen, allerdings rechne ich hier mit etwa 30 Euro.

Quelle: TheNextWeb (via: SamMobile)

Werbung