Endlich ist es offiziell: Samsung stellt das Galaxy View vor

Eine Displaygröße die die Meinungen spaltet: 18,4″ in einem Android Tablet. Samsung hat soeben per Pressemitteilung das neuste Stück Technik vorgestellt und gleichzeitig die Gerüchte der vergangenen Tagen / Wochen bestätigt.

Galaxy_View_Main

Neben diesen ist wohl die Erklärung des Tablets das interessanteste an der Vorstellung. Das Galaxy View soll ausschließlich als Entertainment Zentrum genutzt werden. Man scheint sich also bewusst von der möglichen Produktivität (die bei mobilen Geräten sowieso fraglich ist) entfernt zu haben – zugunsten des Entertainments. Trotzdem kommt ein -recht potenter – nicht näher genannter Octa-Core Prozessor mit je 1,6 GHz zum Einsatz. Der Vorteil gegenüber Galaxy S6 und sonstige: Die Auflösung. FullHD (1.080 x 1.920) benötigt deutlich weniger Rechenkraft als etwa QHD. Dementsprechend wir der Akku auch weniger belastet.

Galaxy_View_1028_wm

Das ist aber auch bitter nötig. Mit 5.700 mAh hat man wirklich nicht alle Register gezogen und wohl zu Gunsten des Gewichtes auf ein paar Tausend mAh verzichtet. Laut Angaben soll das aber trotzdem noch für die Wiedergabe von acht Stunden Filmmaterial reichen. Der Nebensatz „Battery performance may vary depending on network conditions and device usage“ lässt wohl andeuten, dass die acht Stunden auf Streaming bezogen sind. Bei einer Belastung durch Spiele wird es aber wohl noch mal anders aussehen.

Im Grunde ist der Mittelmäßige Akku aber nicht allzu schlimm. Mit 18,4″ ist das Gerät deutlich genug auf die Nutzung zuhause ausgelegt – und zuhause ist eine Steckdose nur selten fern. Ansonsten gibt es noch 2 GB RAM, Stereo Speaker (2 x 4 Watt), Bluetooth 4.1, WLAN a/g/b/n/ac und je nach Version auch LTE. Was bei einem Entertainment Gerät natürlich nicht fehlen darf: Ein MicroSD-Slot. Dieser steht sowohl bei der 32 GB, als auch bei der 64 GB Version zur Verfügung.

Samsung-Galaxy-View-SamMobile_020

Alles zusammen sorgt für ordentlich Maße und ein Gewicht weit weg von Federn. 451,8 mm x 275,8 mm x 11,9 mm misst das komplette Tablet, auf der Waage pendelt das Gerät bei 2,65 Kilogramm ein. Jetzt noch zu der zweitgrößten Frage zu dem Tablet: Was ist mit dem Standfuß? Eine genaue Erklärung gibt es nicht, man beschreibt es aber als „Two way stand“ – vermutlich gibt es also eine Ausrichtung zum stehen und eine zum liegen.

Wie immer fehlen natürlich Informationen zum Preis und Erscheinungstermin. Da wir aber stark auf Weihnachten zusteuern (das Warenangebot im Supermarkt um die Ecke bestätigt diese Aussage), wird es aber wohl bald soweit sein. Zum Preis gab es gestern erst einen Leak: Angeblich 599 Dollar für die 32 GB WiFi Variante. Ich tippe mal auf Mitte November. Aktuell stehe ich dem Tablet noch kritisch gegenüber, auf ein Testgerät freue ich mich aber trotzdem. Ist halt mal was anderes.

Quelle: Samsung (via: StadtBremerhaven)

Werbung