Neue Leaks zu Galaxy S7 und Galaxy S7 edge mit Zeichnungen und Spezifikationen

Während die Technikwelt derzeit auf die CES 2016 vom 4.-9. Januar hinfiebert, steht nur knapp sechs Wochen danach schon das nächste Gipfeltreffen an: Der MWC 2016. Für diesen wird im Vorfeld, also am 20. Februar, das Samsung Galaxy S7 in zwei Displaygrößen erwartet.

Exclusive-Galaxy-S7-Leak-Shai-Mizrachi

Bei AndroidAuthority hat man nun CAD-Zeichnungen der beiden Geräte zusammen mit einigen Spezifikationen in die Finger bekommen und das gesamte Paket erscheint mir sehr plausibel, wer also noch ein bisschen Restspannung für den MWC 2016 behalten möchte, liest hier nicht weiter (und geht die nächsten sechs Wochen nicht in dieses Internet von dem alle reden).

Der Leak stammt von Shai Mizrachi, einem israelischen Technikjournalisten, der dieses Jahr etwa die technischen Zeichnungen des Galaxy S6 edge+ vorab veröffentlicht hatte. Nun folgen die technischen Zeichnungen des Galaxy S7 zusammen mit einigen Spezifikationen und hier wird es sehr sehr interessant. Auffällig ist, dass das Galaxy S7 edge auf beiden Seiten gewölbt ist, also sowohl Front- als auch Rückseite zum Rahmen hin abgerundet sind. Auf der Zeichnung führt dies zu einer extrem dünnen Kante und wenn man mal die Angst beiseite wischt, dass die Nummer zu scharf werden könnte (worauf wird Samsung wohl geachtet haben?!), kann man sich hier auf ein ergonomisches und schickes Design freuen. Im Fall des „normalen“ Samsung Galaxy S7 ist dagegen – wie etwa beim Galaxy Note 5 – nur die Rückseite gewölbt. Die Spezifikationen hat Android Authority auch direkt rausgehauen:

GALAXY S7 Spezifikationen
  • 5.2-inch Quad HD Super AMOLED display
  • Snapdragon 820 CPU (USA, China) / Exynos 8890 (Europe, Asia)
  • 4GB RAM
  • 32GB / 64GB, expandable storage on Galaxy S7 only.
  • 20MP Sony IMX300 camera with OIS, phase detection auto focus, 1µm pixel size
  • LTE Cat 12 (600Mbps downlink)
GALAXY S7 EDGE SPECS
  • 5.5-inch dual-curved Quad HD Super AMOLED display
  • Snapdragon 820 CPU (USA, China) / Exynos 8890 (Europe, Asia)
  • 4GB RAM
  • 32GB / 64GB, no expandable storage.
  • 20MP Sony IMX300 camera with OIS, phase detection auto focus, 1µm pixel size
  • LTE Cat 12 (600Mbps downlink)

Es gibt also einen brandneuen 20MP Sony IMX300-Sensor mit optischer Bildstabilisierung, 4GB Arbeitsspeicher und je nach Markt einen Snapdragon 820 oder Exynos 8890 SoC. Das Galaxy S7 hat ein 5,2 Zoll SAMOLED mit QHD-Auflösung, das Galaxy S7 edge kommt auf 5,5 Zoll, ebenfalls SAMOLED, ebenfalls 2560×1440 Pixel. Jetzt kommt der große Haken: Beim Galaxy S7 hat Samsung verstanden, dass es ein Fehler war, beim Galaxy S6 und Galaxy S6 edge+ auf den erweiterbaren Speicher zu verzichten. Beim Galaxy S6 war der logistische Aufwand zu groß, beim Galaxy S6 edge+ hat man dann kaum Modelle angeboten und der Verbraucher war wenig zufrieden. Die „Lösung“: SD-Karten, dann kann jeder zu dem schnellen UFS 2.0-Speicher seine gewünschte Kapazität hinzufügen. Im Fall des Samsung Galaxy S7 wird dies wieder möglich sein. ABER: Im Fall des Galaxy S7 edge laut AndroidAuthority nicht. Vielleicht fehlt aufgrund des spitz zulaufenden Rahmens der Platz, vielleicht ist Samsung sich so sicher, dass das neue Design seine Fans finden wird, dass man auf die Möglichkeit siegesgewiss verzichtet – ich weiß es nicht. 5,5 Zoll und beidseitige Edge klingen für mich perfekt, allerdings hatte ich in meinem Galaxy Note 4 alleine 50GB gesammelte Bilder aus vier Jahren auf der SD, was mir nun beim Galaxy S6 edge+ doch leicht fehlt. Für mich überwiegt das geile Design, die Frage ist, ob es anderen Nutzern nicht doch am Speicher mangelt.

Quelle: AndroidAuthority

Empfehlung: Samsung Galaxy S6 edge+

Werbung