Galaxy Note 7: Neuer Verkaufsstart in Europa am 28. Oktober, 57 Prozent der Geräte ausgetauscht

Nachdem Samsung am 1. September weltweit den Verkauf des Galaxy Note 7 gestoppt und einen Austausch von 2,5 Millionen bereits ausgelieferten Geräten gestartet hatte, gibt es nun neue Informationen, wann das Galaxy Note 7 wieder im Handel landen wird.

samsung_galaxynote7_test_21

Außerdem liefern die Südkoreaner für Europa Informationen darüber, wie stark das Austauschprogramm in Anspruch genommen wird.

Läuft alles wie geplant, wird das Samsung Galaxy Note 7 zum 28. Oktober wieder in Deutschland in den Handel gehen – zwei Monate, nachdem in Deutschland Geräte für Vorbesteller ursprünglich ausgeliefert wurden. Seitdem das Austauschprogramm in Deutschland am 19. September gestartet ist, wurden laut Samsung 57 Prozent der ausgelieferten Geräte ausgetauscht. Von den Nutzern, die das Austauschprogramm in Anspruch genommen haben, sind in Deutschland 90 Prozent bei dem Galaxy Note 7 geblieben, drei Prozent wechselten auf ein anderes Samsung Gerät – demnach wären mit sieben Prozent überraschend wenig Nutzer „abgesprungen“.

Das Galaxy Note7 Austauschprogramm macht in Europa große Fortschritte. Fast 60 Prozent der Geräte wurden seit dem Start des Austauschs ersetzt. Samsung hält alle weiteren Besitzer eines Galaxy Note7 dazu an, ihr Erstgerät auszuschalten und am Programm teilzunehmen. Da der Austausch bereits so weit vorangeschritten ist, wird das neue Samsung Galaxy Note7 voraussichtlich am 28. Oktober 2016 wieder im Handel erhältlich sein, vorausgesetzt, der Austauschprozess ist bis dahin abgeschlossen.

Auch in der deutschen Übersetzung der europäischen Pressemitteilung heißt es, dass wegen des weit vorangeschrittenen Austauschs das Galaxy Note 7 am 28. Oktober wieder im Handel landet.

Die hohe Loyalität der Kunden überrascht trotz Problemen beim Austauschprogramm. Ob das Samsung Galaxy Note 7 das Warten wert ist, könnt ihr unserem ausführlichen Testbericht entnehmen.

Werbung