Besitzt das Galaxy Tab S4 ein Display im alten 16:10 Format?

Erst vor ein paar Tagen zeigte sich Samsungs neues Flaggschiff Tablet, das Galaxy Tab S4, im ersten Benchmark von GFXBench mit ordentlichen Spezifikationen. Heute gibt es wieder einen neuen Benchmarkeintrag, der zwar nichts neues an Spezifikationen nennt, aber auf ein interessantes Detail hinweist.

Dabei geht es hier um das Display des kommenden Tablets. Genauer gesagt um das Format des selbigen. Hierzu muss man wissen, das Samsung seit dem Tab S2 auf ein Display im 4:3 Format, also hochkant setzt. Einzig das Tab S kam in der Flaggschiff Reihe mit einem in die Breite gezogenen Display im 16:10 Format daher.

Glaubt man nun dem neuesten Benchmarkeintrag, HTML5Test, dann könnte sich Samsung erst mal wieder vom Hochkantformat 4:3 verabschieden und auf ein breit gezogenes Display im 16:10 Format setzen. Damit würde man zu den Anfängen im High-End Bereich bei Tablets zurückkehren.

Ob dies allerdings der richtige Schritt wäre? Meiner Meinung nach ist das optimale Format für Tablets eben 4:3. Es liegt deutlich angenehmer in der Hand und fühlt sich mehr wie ein Buch an. Zum zocken und Videos schauen ist das 16:10 Format eventuell ein wenig besser.

Das Galaxy Tab S4 soll laut letztem GFXBench Eintrag über ein 10,5″ großes Super Amoled Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600 pixeln, einem Qualcomm Snapdragon 835 Octa Core Prozessor mit einer Taktung von 2,3 GHz und 4 GB RAM daher kommen. Außerdem soll es auch 64 GB internen Speicher (vermutlich durch microSD Karte erweiterbar), eine 12 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 8 Megapixel Kamera auf der Frontseite geben. Komplettiert werden die Spezifikationen durch Android 8.0.0 Oreo sowie  einen SIM Kartensupport (nur bei LTE Version).

via: gsmarena.com

Werbung