[Update] Galaxy Note9: Erste Bilder zeigen Zubehör und S-Pens in allen Farben

Roland Quandt von winfuture hat es mal wieder geschafft. Noch sind es bis zur Präsentation den Galaxy Note9 am 9. August in New York City gut zwei Wochen, aber WinFuture beziehungsweise @rquandt hat nun Bilder des S-Pen und diversen anderen Zubehörs für das kommende Flaggschiff aufgetan.

Natürlich hat Samsung hier wieder alte Bekannte wie das LED-View Cover (welches ich echt gern nutze), Silicone Cover, das Protective Cover oder das Clear View Standing Cover im Portfolio. Aber auch neue Cover wie zum Beispiel das Leder Cover hat Samsung beim Galaxy Note9 im Angebot.

Zum Leder Cover konnte Roland leider noch nichts auftreiben, jedoch gibt es unzählige Bilder zu den oben erwähnten Covern und den S-Pens. Die S-Pens sind in den Farben gelb, blau, schwarz und lavender mit dabei. Laut Roland soll es aber auch noch einen grauen geben. Desweiteren sagt er, das man aufpassen solle, da nicht alle Farben von Beginn an erhältlich sein könnten.

Hier sind die Funktionen noch einigermaßen unbekannt. Auch wenn es erste Anhaltszeichen für die Funktionen dank der Firmware des Tab S4 gibt, darf man sich hier hier noch nicht absolut sicher sein.

Weiter geht es mit dem Silicone Cover, welches leider keine Funktionen bietet, außer dem Schutz vor Stürzen. Hier wird lediglich die Rückseite geschützt.

Auch Bilder zum LED View Cover hat Roland auftreiben können. Dank meinem Lieblingscover erhält man Benachrichtigungen zu eingehenden und verpassten Anrufen und zu Benachrichtigungen von Apps. Außerdem kann man Anrufe an-oder ablehnen indem man über die LEDs auf dem Cover streicht. Desweiteren erhält man eine schicke Animation wenn man Musik mit dem Player von Samsung hört.

Auch individuelle LED-Icons lassen sich für jede App oder Kontakt auf dem Smartphone anlegen oder den Kontakten einen vorgefertigten zuweisen. Auch die LEDs lassen sich farblich gestalten, sodass man dann sofort weiß wer anruft, oder von welcher App die Benachrichtigung stammt. Leider gibt es aber hier Verbesserungsbedarf durch Samsung, da die LED nur für kurze Zeit leuchten und nicht immer mal wieder aufleuchten wie die Benachrichtigungs-LED.

Das Protective Cover ist dann wohl die beste Art sein Smartphone zu schützen. Das Smartphone darf nur nicht auf der Displayseite aufkommen. Ansonsten bietet das nach dem US-Militärstandard MIL-STD 810G zertifizierte Cover einen Schutz bei Stürzen aus einer Höhe von bis zu 1,8 Metern problemlos.

Man darf gespannt sein was Roland, @Evleaks oder die anderen bekannten Leak-Quellen in den nächsten 14 Tagen noch zu Tage befördern werden. Immer wieder erstaunlich woher und wie gut die sogenannten „Leaker“ ihr Material beziehen.

Update:

Neben den ganzen Pressebildern der Hüllen und Stifte, haben wir heute ein Live-Bild des S-Pens vom blauen Galaxy Note9 erhalten. Der Stift ist an sich, genau so wie auf den bisher veröffentlichten Bildern gelb, jedoch ist das obere Ende in der selben Farbe wie der Rahmen des Note9. Der S-Pen daneben gehört nicht zu einem Galaxy Note9, sondern zu dem eines Galaxy Note8.

Quelle mit weiteren Bildern: winfuture.de

Werbung