Samsung nennt Oreo-Update Termine für diverse Smartphones

Vor etwas mehr als einem Monat hatten wir darüber informiert, dass Samsung eine Infoseite in der hauseigenen Members App freigeschaltet hat, die über anstehende Oreo-Updates für die Galaxy J 2017-Reihe berichtete. Nun gibt es hier weitere Informationen die Samsung vor wenigen Tagen aktualisiert hat.

Dass Samsung nun Termine nennt, hört sich zwar einigermaßen positiv an, da man endlich weiß, wie lange man noch warten muss, allerdings dauert es wirklich noch eine ganze Weile, bis Samsung das letzte Gerät aus der Liste aktualisieren wird. Zu diesem Zeitpunkt ist Android 9.0 alias Android P schon einige Monate offiziell und vermutlich auf den ersten Geräten anderer Hersteller.

Bei den aktualisierten Terminen hat man komischerweise auch noch das Galaxy Note8, S7, S7 edge, das A3 und das A5 2017 mit einbezogen, die allesamt aber schon ein Update auf Android 8.0 Oreo erhalten haben. Noch dazu werden für die Geräte die Monate Juli bis August 2018 genannt. Währenddessen dürfen sich Besitzer eines Galaxy J aus der 2017er Reihe einigermaßen freuen, aber zeitgleich auch ziemlich enttäuscht sein. Denn das Galaxy J3 soll bis jetzt das Update im Oktober 2018 erhalten, während das Galaxy J5 erst im November und das Galaxy J7 gar erst im Dezember diesen Jahres an der Reihe ist.

Ziemlich freuen dürfen sich Stand jetzt allerdings User eines Galaxy J7 aus der 2016er Reihe. Denn auch wird das Smartphone voraussichtlich ein Update auf Android 8.0 Oreo erhalten. Allerdings muss man hier sogar noch bis Februar 2019 (!!) warten. Zu diesem Zeitpunkt dürfte bereits Android P auf den ersten Smartphones laufen.

Es ist zwar schön und gut, dass Samsung auch die untere Mittelklasse mit Android-Updates versorgen will und gar noch ein Smartphones aus dem Jahr 2016 dabei sein könnte, allerdings muss man sich bei Samsung fragen, ob man sich nicht ein wenig sehr viel Zeit bei den Updates lässt. Vor allem da Google Android 8.0 Oreo bereits Mitte August letzten Jahres ausgerollt hat und User eines Galaxy J7 2016 in etwa eineinhalb Jahre warten müssen (vorausgesetzt Samsung ändert an dem Plan nichts mehr).

Hier besteht bei Samsung noch dringend Klärungsbedarf und die Notwendigkeit der schnelleren Updates. Denn auch das gehört zu einem Smartphones dazu. Auch wenn das mit den Sicherheitsupdates bei den Flaggschiff-Geräten generell recht gut funktioniert und sie regelmäßig erscheinen. Bei den Tablets wie zum Beispiel dem Tab S3 sieht das Ganze aber wieder anders aus. Was meint ihr? Lässt sich Samsung hier zu viel Zeit, oder wie steht ihr zu dem Thema?

Werbung