Samsung Galaxy S10: 64GB-Version, 5G-Version, UFS 3.0 und vielleicht ohne 3,5mm Klinke

Das Smartphone-Jahr 2018 ist langsam durch und nachdem das Galaxy S9 häufig als verhältnismäßig leichte Evolution des S8 aufgenommen wurde und Berichte über Verkaufserfolge doch recht rar sind, richtet sich das Augenmerk auf 2019 und das Galaxy S10.

Eine Vorstellung dürfte wohl wieder um den MWC 2019 (plus/minus ein paar Wochen) zu erwarten sein, entsprechend kommt langsam auch die Gerüchteküche auf Touren.

So soll das Samsung Galaxy S10 offenbar auch weiterhin in einer Version mit 64GB auf den Markt kommen. Im Juli hatten wir darüber berichtet, dass Samsung bis zu drei Größen des Galaxy S10 planen könnte und offenbar könnte das „kleine“ Galaxy S10 wie gehabt auch mit 64 GB verfügbar sein. Mit dem Galaxy Note9 war die Basisausstattung des Galaxy S9 von 64GB auf 128GB aufgestockt worden, jedoch wird laut SamMobile neben einer 128GB-Version des Galaxy S10 auch eine 64GB-Version aktuell in Betracht gezogen.

Bei dem internen Speicher könnte es sich laut AndroidCentral um eine neue Generation des UFS handeln, UFS 3.0 soll mit bis zu 2000 MB/s nochmals doppelt so schnell werden, wie der bisher schnellste UFS 2.1-Speicher. Dies laut den Kollegen von AndroidCentral auch, um den Anforderungen von 5G gerecht zu werden. 5G wird zwar nicht standardmäßig an Bord des S10 zu finden sein, in den USA soll aber wohl der Provider Verizon eine entsprechende Version anbieten. Eine schlechte Nachricht gibt es auch für Nutzer von „alten“ Kopfhörern mit 3,5mm Klinke, offenbar wird laut SamMobile Samsung hier 2019 den Schritt gehen, den andere schon 2017 und 2018 gegangen sind und den herkömmlichen Anschluss wegfallen lassen. Schade drum, wobei ich inzwischen fast nur noch über Bluetooth Musik höre. Ach und noch ein kleiner Hinweis: 93,4% Screen-to-Body Ratio könnte man beim Galaxy S10 bewundern und im Fall des „großen“ S10 auch einen 4.000 mAh Akku. Munkelt man zumindest intern 😉 .

 

Werbung