Samsung Galaxy S10: „Bright Night“ für Low-Light und dazu Reverse Wireless Charging?

Das Samsung Galaxy S10 könnte auf einige der Highlights aktueller Smartphones anderer Hersteller setzen und so das nächste Flaggschiff insgesamt mehr zum 2018er Vorgänger absetzen. 

Gerade bei der Kamera und dem Akku gibt es aktuell Gerüchte, die für das Galaxy S10 hoffen lassen.

2018 hatte Huawei mit dem P20 Pro und Mate 20 Pro die Messlatte bei der Kamera kräftig nach oben geschraubt. Ein besonders beeindruckendes Feature war die Möglichkeit, Nachtbilder über mehrere Sekunden ohne Verwacklung aufzunehmen. Hierfür setzt Huawei auf viele Bilder, die in zwei, drei Sekunden mit einer sehr hohen ISO aufgenommen und dann zusammengerechnet werden, wobei das Rauschen interpoliert wird. Ähnlich bietet nun Google auf dem Pixel 2 und Pixel 3 ein „Night Sight“-Feature, welches ähnlich vorgeht, um bei schlechten Lichtverhältnissen verblüffend gute Bilder aufzunehmen. Samsung hatte hier 2018 (leider) keine Besonderheit zu bieten, wird dies aber offenbar mit dem Galaxy S10 ändern.

Bei den xda-developers hat man im letzten Build der Android 9.0 Beta Hinweise darauf gefunden, dass Samsung ein Feature namens „Bright Night“ vorbereitet. Viel mehr als den Namen findet man in dem Code der Kamera-apk des Note9 auf der letzten Beta allerdings nicht.

Eine weitere Meldung kommt von den Kollegen SamMobiles, die erfahren haben wollen, dass Samsung mit dem Galaxy S10 ein Reverse Wireless Charging einführen könnte. Das Feature ist ebenfalls kein unbekanntes aus dem Jahr 2018 – auch hier war Huawei mit dem Mate 20 Pro der Vorreiter. Ich nutze aktuell tatsächlich sogar das Mate 20 Pro, muss allerdings auch sagen, dass ich das Reverse Wireless Charging aufgrund niedriger Ausgangsleistung im Alltag bisher exakt null Mal produktiv im Einsatz hatte 😉 aber Samsung möchte den Vorwurf der fehlenden Innovationen offenbar nicht auf sich sitzen lassen nund wird hier 2019 wohl nachziehen. Dann bleibt nur die Frage, was Samsung selber einführen wird, um bei Innovationen auch wieder selber vorzulegen.

Quellen: AndroidAuth & xda-dev, SamMobile

Werbung