Weitere Bilder von Galaxy Buds und S10-Accesoires veröffentlicht

So langsam befinden wir uns wirklich im Entspurt. Es sind weniger als 48 Stunden bis Samsung endlich die Pforten des Unpacked 2019 öffnet.

Vieles was uns erwartet ist bereits bekannt, dennoch kann der gute Roland Quandt von Winfuture.de noch einmal nachlegen. Wer ein bisschen hier auf der Seite und im Netz aktiv ist, sollte bemerkt haben, dass Samsung plant neben dem Galaxy S10 Line-Up auch neue Bluetooth Kopfhörer vorzustellen.

Es sind schon einige Render-Bilder der Galaxy Buds veröffentlicht worden, jedoch sind heute Mittag neue Bilder aufgetaucht, die man so noch nicht gesehen hat. Die Bilder stammen wie oben schon erwähnt von Roland Quandt und zeigen die Galaxy Buds in einem neuem Gelb, welches den Namen Canary Yellow (passend zur gleichnamigen Farbe des Galaxy S10e) tragen dürfte.

Das Gelb ist knallig und ein echter Hingucker, wenn man die Kopfhörer in freier Wildbahn sehen würde. Mit dem gelben Galaxy S10e zusammen könnte das – je nach Geschmack – eine gute Mischung sein.

Neben den neuen Kopfhörern hat Roland auch über ein neues Cover getweetet, welches sich „LED Cover“ nennen soll. Anders als beim LED Flip Cover werden Symbole, wie eingehende Benachrichtigungen nicht auf der Vorderseite, sondern auf der Rückseite der Hülle angezeigt. So lassen sich auch Anrufe erkennen, wenn das Gerät gerade auf Stumm gestellt ist und mit dem Display auf einer Oberfläche liegt. Ob man über dieses Cover auch Anrufe, etc. annehmen kann, lässt sich zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht sagen, ich halte es allerdings für unwahrscheinlich.

Auch in den letzten Tagen hat man gelesen, dass fraglich ist, ob das Galaxy S10 überhaupt eine Displayschutzfolie verwenden kann, da ansonsten möglicherweise der neue Ultrasonic Fingerabdrucksensor nicht nutzbar wäre. Einige geleakte Live-Bilder haben gezeigt, dass zumindest Prototypen des Galaxy S10 eine Schutzfolie besitzen, andererseits haben Live-Bilder auch gezeigt, dass einige Geräte ein Schutzglas besessen haben, welches ein Loch an der Stelle vom Fingerabdrucksensor haben. Sieht scheißebescheiden aus, fühlt sich auch mit Sicherheit scheißesuboptimal an, wenn man die ganze Zeit über so ein Loch hinweg streicht. Wie es scheint, lassen sich die Geräte mit einer Displayschutzfolie nutzen, aber nicht von jedem Hersteller. Einige Render-Bilder zeigen, dass Samsung selber auch Schutzfolien verkauft, die kein Loch besitzen, aber halt aus Kunststoff sind und nicht aus Glas. Wer einen Screen Protector aus Glas haben möchte sollte unbedingt mal bei Chris Artikel vorbeischauen 😉

Source (Roland Quandt): 1 / 2 / 3

Werbung