In eigener Sache: Danke Barb!

Seit knapp zehn Jahren gibt es AllAboutSamsung, in der Zeit sieht man sehr viel, fliegt viel zu viele Kilometer und macht abgefahrenen Krams. Dazu in einem anderen Artikel bei Gelegenheit mehr. Das Highlight ist aber ein anderes: die Menschen. Versteht mich nicht falsch, ohne die Technik gäbe es keinen Techblog, aber ohne die passenden Menschen für mich ebenso wenig.

Vor ein paar Tagen wurde ich ein bisschen geschockt: ich habe morgens ein paar Zeilen an Barbara Gehl, die Pressesprecherin von Samsung Deutschland für Mobile-Gedöns geschrieben. Eine kleine Vorwarnung, dass ich irgendwann bald Volljurist bin und ich vielleicht nicht mehr einfach alles ablehne, was Samsung an neuen Geräten vorstellt. Geschockt wurde ich von dem Reply.

„I don’t work for Samsung anymore“ – nach sieben Jahren, in denen ich Barbara auf den Senkel gehen durfte und sie mit all meinen Sonderwünschen nerven konnte, war ich baff. Ich glaube dieser Frau verdankt diese Webseite so viel wie kaum einem anderen. Peter & Timo haben die Website in den Anfängen unterstützt, Stefan ist ein großartiger Lappen und Barbara – verdient natürlich auch ein paar eigene Zeilen:

Zu Barbara muss man wissen, dass die Gute vor Samsung kurz in einer Agentur war und zu Samsung gekommen ist, nach Jahren in denen es immer bergauf ging. Plötzlich kommt eine – verhältnismäßig – unerfahrene PRlerin zu Samsung. Es gab ein paar Stimmen, die nicht dachten, dass das funktioniert.

Turns out: falsch gedacht. Barb hat es unfassbar gut geschafft, ein Team zu formen, was perfekt funktioniert und meistens noch zwischen seltsamen Vorstellungen aus Korea und den deutschen Medien zu vermitteln. Dazu kommt ihre Art und Weise: locker aus der Hüfte, mal einen blöden Spruch, gerne ein Outfit was zwischen Altkleidersammlung und Schlumpfhaut schwankt (du weißt, welche fiese blaue Hose ich meine!), immer für einen blöden Spruch oder einen Spaß zu haben, dabei aber immer auch professionell wenn es sein musste und dennoch privat einfach knorke.

Ich weiß, es war nicht immer leicht mit einem nervigen Blogger, der die ganze Zeit wegen den nervigen Influencern quengelt, mal eine Sonderbehandlung möchte und dann doch wieder ein cooles Event absagt, da das Studium oder Referendariat ruft. Samsung hat im letzten Jahr einige gute Leute verloren – für mich auffällig, ich kenne aktuell kaum noch wen in dem Laden in Deutschland – Barbara hinterlässt aber die vielleicht auffälligste Lücke. Sie hat in den letzten sieben Jahren Samsung Deutschland für mich geprägt wie kein Zweiter. Ich wünsche dir viel Spaß beim Alpakas kraulen und bin gespannt, was danach kommt. Danke Barb.

Werbung