Google Wear: Erste Eindrücke des neuen Betriebssystems für Smartwatches

Gestern veranstaltete Google ihre Entwicklerkonferenz namens Google I/O und stellte unter anderem das neue Design ,,Material You“ von Android 12 vor. Aber es gab auch weitere Neuigkeiten.

Denn man verkündete eine Partnerschaft mit Samsung um das Betriebssystem Wear OS weiter voran zu bringen und umzugestalten. Unter anderem verspricht man ein neues Design bzw. ein komplett neues Betriebssystem. Nun gibt es auch erste Eindrücke dazu.

Googles Wear OS war bis dato nicht wirklich ausgereift. Zumindest wenn es um die Akkulaufzeit ging, die bei Smartwatches von Samsung und dem Betriebssystem Tizen deutlich besser ausfällt. Unter anderem aus diesem Grund scheint man sich nun mit Samsung zusammen zu schließen, integriert Tizen schlicht und einfach in das bisherige Wear OS und gibt dem ganzen einen neuen Namen – Wear. Dabei scheint man sich im Großen und Ganzen auf das Design zu konzentrieren, welches wirklich komplett neu aufgebaut ist. Alles in allem scheint man sich an das Design von Android 11 heran zu tasten, was insofern nicht überrascht, dass Wear auf Android 11 basiert.

Nichts erinnert mehr an das alte Wear OS von Google. Das neue Wear scheint somit das größte Update zu werden, welches Google jemals ausgerollt hat. Aber nicht nur das Design hat sich geändert, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit. Denn unter anderem sind laut den Kollegen von xda-developers.com die einzelnen Tasten etwas größer und besser angeordnet um sie leichter und angenehmer drücken zu kommen. Genau das wird auf einem kleinen Display doch ab und an recht mühsam.

Neben Samsung ist auch FitBit mit ihren Apps an dem neuen Wear beteiligt. Demnach wird man aller Voraussicht nach auf die Erfahrung von Google und Samsung bei den Smartwatches verlassen, wobei die Fitness Apps und Schlaftracking wohl von FitBit zur Verfügung gestellt werden.

Aber mit Sicherheit wird das noch lange nicht alles gewesen sein, was Google und Samsung sich haben einfallen lassen um Wear zu einem echten Konkurrenten für Watch OS von Apple zu bekommen. Spätestens wenn die ersten Smartwatches mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen oder bestehende Smartwatches eventuell ein Software-Update erhalten, werden wir mehr wissen. Für Smartwatches von Samsung wird es immerhin noch uneingeschränkten Update-Support geben.

via: xda-developers.com
Quelle: Google

Werbung