Galaxy S4 und Galaxy Note 3 werden ihre 8 Kerne nicht voll ausnutzen können

Der chinesische Smartphone-Hersteller Meizu, der auf Samsung Exynos 5 SoCs setzt, hat Mitte September ein Update für diese Geräte angekündigt, das die gleichzeitige Nutzung aller acht Kerne des Prozessors ermöglicht. Damit kann die Geschwindigkeit gesteigert werden und mit der richtigen Optimierung auch die Akkulaufzeit.

Samsung_Exynos5420

Samsung hingegen wird ein solches Update nicht bereitstellen. Die gleichzeitige Nutzung aller Kerne führt zu deutlichen höheren Temperaturen im Chip, die sogar schädlich sein können. Theoretisch ist die Freischaltung der gleichzeitigen Nutzung also per Update möglich, Samsung wird von dieser Möglichkeit jedoch aus technischen Gründen keinen Gebrauch machen. 

Die aktuelle Serie der Exynos 5 SoCs ist noch nicht auf diese Technik ausgelegt und wird erst in Zukunft entsprechende Verbesserungen vornehmen. Möglich ist eine Verkleinerung des Herstellungsverfahrens, denn je kleiner ein Chip ist, desto weniger Wärme strahlt er aus.

In Deutschland sollte diese Neuigkeit aber nicht weiter stören, denn hier setzt Samsung auf Qualcomm SoCs statt den hauseigenen Exynos SoCs.

Quelle: Hi-Tech (via TchNws)

Werbung