Offiziell: Samsung Galaxy S III und S III Mini bekommen kein Android 4.4.2 Update

Samsung schafft Klarheit um das Update das Samsung Galaxy S III auf Android 4.4.2 – wenn auch mit einem Ergebnis den Nutzern wohl kaum gefallen dürfte.

Das Samsung Galaxy S III Mini und der große Bruder

Laut Informationen, welche die Jungs von techstage.de bekommen haben, wird es sowohl für das europäische Samsung Galaxy S III GT-I9300 als auch das Galaxy S III Mini GT-I8190 kein Update auf Android 4.4.2 geben. Somit wird lediglich die amerikanische LTE-Version des 2012er Flaggschiffs auf die derzeit aktuellste Android Iteration gebracht. 

„Das Samsung GALAXY SIII (GT-I9300) wird kein Update auf Android 4.4 erhalten. Ebenso wird es kein Update für das S III mini (GT-I8190 bzw. GT-I8190N) geben.“

Offenbar wird man allerdings eine neue Version des Galaxy S III mini bringen, die dann direkt mit Android 4.4 KitKat ausgeliefert wird. Bei Vorstellung von Android 4.4 waren die von Google versprochenen 18 Monate Update-Support wenn überhaupt haarscharf abgelaufen nach Vorstellung des Galaxy S III in London, dass es nun kein Update gibt ist insofern schon eine Enttäuschung. Die englische Version der Informationen von Samsung UK gegenüber SamMobile geht noch ein wenig weiter und erläutert auch die Gründe für das fehlende Update:

In order to facilitate an effective upgrade on the Google platform, various hardware performances such as the memory (RAM, ROM, etc.), multi-tasking capabilities, and display must meet certain technical expectations. The Galaxy S3 and S3 mini 3G versions come equipped with 1GB RAM, which does not allow them to effectively support the platform upgrade. As a result of the Galaxy S3 and S3 mini 3G versions’ hardware limitation, they cannot effectively support the platform upgrade while continuing to provide the best consumer experience. Samsung has decided not to roll-out the KitKat upgrade to Galaxy S3 and S3 mini 3G versions, and the KitKat upgrade will be available to the Galaxy S3 LTE version as the device’s 2GB RAM is enough to support the platform upgrade.”

Kurz: Der Arbeitsspeicher macht Probleme, da er nicht groß genug ist um die umfassende Software ohne Probleme im Zusammenspiel mit der Auflösung laufen zu lassen. Schade, aber immerhin herrscht jetzt Klarheit über das Update.

Quelle: Techstage via AndroidNext & SamMobile

Werbung