Ein wenig Vergangenheit: Samsung hat bereits über 100 Android Smartphones auf dem Markt

Vor gerade mal zehn Jahren war das Wort „Smartphone“ noch ein absolutes Fremdwort, vermutlich existierte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal. Erst gegen Ende 2007 kam dann das erste Gerät auf den Markt, das eine neue Bezeichnung für Handys forderte: das iPhone 2G. Damals ein aufsehenerregendes Gerät, obwohl Handys mit Touchscreen und mobilem Internetzugang schon längst erhältlich waren.

Samsung Galaxy Note 3 Android 4.4.2

Allerdings waren Windows Mobile Geräte meist grau, schwer und klumpig. Besonders schön war wohl das Nokia 9210 Communicator. Aber selbst mit Geräten von HTC, die optisch schon einiges hermachten, kam das mobile OS nicht wirklich in Fahrt. „Featurephones“ waren damals das Standard Ding, auch wenn sie damals noch anders hießen. Allerdings bekamen selbst die ersten Android Handys noch wenig Aufmerksamkeit. Der Vorreiter war hier das HTC Dream, eher bekannt als T-Mobile G1. Das war zwar mal was neues, trotzdem war es selten außerhalb von T-Mobile Läden anzutreffen.

First_Samsung_Galaxy

Im Juni 2009 stieg dann auch Samsung endlich in das Geschäft mit Android Geräten ein. Dieser Schritt war offensichtlich bis heute alles andere als ein Fehler. Das „Samsung Galaxy“ (i7500) spielte den Piloten. Und das mit Spezifikationen, die wahrscheinlich nicht mal das Spiel „2048“ flüssig darstellen könnten. Android 1.5 Cupcake, 128 MB RAM und ein Qualcomm Prozessor mit sage und schreibe 528 MHz. Dazu ein 3,7″ LCD mit einer Auflösung von 480×320 Pixeln.

HTCDHD_SGS1

Richtig in Fahrt kam das Geschäft mit den Android Smartphones aber wohl erst mit dem Release des Samsung Galaxy S1 und dem HTC Desire HD. Das S1 war damals mein erstes Samsung und auch Android Smartphone. Allerdings hätte es damals auch gut Das HTC Desire HD werden können, schön ist es ja 🙂

Galaxy_Karton

Aber zurück zur Geschichte: Seit dem Samsung Galaxy gab es über 100 verschiedene Android Phones, und das alleine von Samsung. Die Kollegen von PhoneArena haben sich mal ein wenig durch den Gerätedschungel gezählt und kamen am Ende mit der Zahl 114 wieder raus. Das klingt nach zu viel? Dann sollte ich wohl besser nicht sagen, dass Abkopplungen (Mini, Zoom, Active usw.) nicht mitgezählt wurden. Quasi eine Galaxie voller Geräte.

Jetzt zu euch: Was waren eure ersten Smartphones und wann, oder warum, habt ihr euch für bereit erklärt, so viel Geld für ein Smartphone auszugeben? Für mich waren es 2011 die Faktoren „AMOLED“ und Geburtstagsgeld. Bis heute habe ich keinen Cent bereut.

Werbung