Samsung nennt Details des Sicherheitsupdates für August

Zugegeben die Meldung kam die letzten Monate eigentlich immer als erstes, noch bevor Samsung die Updates für die diversen Modelle ausgerollt hat. Doch diesen Monat wurde Samsung anscheinend von der Tarantel gestochen, und lieferte das August-Sicherheitsupdate aus, ehe man selbst bzw Google den Content für das entsprechende Sicherheitsupdate bekannt geben konnte.

Um genau zu sein geht es um das Galaxy S8, S8+, Note8, S9 und das S9+ welche das aktuellste Sicherheitsupdate direkt am Anfang des Monats, circa drei Wochen nach dem letzten Update für das Galaxy S9 und S9+ erhalten haben.

Nachdem Google den Content für das Sicherheitsupdate wenige Stunden zuvor veröffentlicht hat, ist nun Samsung an der Reihe und verkündet wie viele Sicherheitslücken man im aktuellen Update gefixt hat, und wie viele schon im Update zuvor enthalten waren, die man nun nicht berücksichtigt hat.

Im Grunde waren es dieses mal „nur” vier Sicherheitslücken die man als kritisch eingestuft hat. Ganze 21 Sicherheitslücken wurden unter „Hoch” eingestuft, während es bei „mäßig” 25 Fixes waren. Dabei wurden sechs Fixes nicht berücksichtigt, da diese schon vorher gefixt worden sind, während 20 Sicherheitslücken für Samsung nicht relevant waren, da es keine Samsung Smartphones oder Tablets betroffen hat.

Mal sehen ob Samsung dies in Zukunft beibehalten und Sicherheitsupdate wieder so schnell ausrollen wird. Interessant und spannend wurde es gestern. Denn da hat Google die finalen Updates von Android 9.0 Pie für die Pixel Geräte freigegeben. Mal sehen wie schnell (und ob) Samsung bei den Updates für die Smartphones und Tablets mit Project Treble Support, wie zum Beispiel dem Galaxy S9 und S9+ sein wird.

Quelle: Security Blog Samsung 

Werbung