[UPDATE: Nicht für DE] Samsung Galaxy S5 Active offiziell vorgestellt von US Provider AT&T

„Opalla“ wie man bei HalliGalli sagen würde. Lange vor dem 12. Juni ist das Samsung Galaxy S5 Active nun offiziell und nicht Samsung lüftete den Vorhang, sondern der US-amerikanische Provider AT&T stellte das Galaxy S5 Active SM-G870 vor.

Samsung_Galaxy_S5_Active_ATT_1

Der Provider hat ab heute und vorerst exklusiv das Samsung Galaxy S5 Active im Angebot. Dieses kommt mit einem sehr robusten Design, einem zusätzlichen Plastikrahmen an der Ober- und Unterseite des Smartphones und einigen weiteren Features.

UPDATE: Uns wurde von Samsung Deutschland offiziell bestätigt, dass das Galaxy S5 Active nicht nach Deutschland kommen wird. Ohnehin dürfte die Zielgruppe für das Gerät eher klein sein, da das Samsung Galaxy S5 eben bereits eine IP67-Zertifizierung besitzt.

Am offensichtlichsten sind sicherlich die drei „echten“, physischen Tasten unterhalb des Displays, die dafür sorgen, dass es auch mit Handschuhen und rudimentär auch unter Wasser bedient werden kann. Dazu gibt es an der linken oberen Seite an dem Rahmen eine zusätzliche Taste, den „Convenience Key“. Über welchen sich entweder eine spezielle Activity Zone mit Kompass (ob der wohl auch den üblichen Bug hat?), Taschenlampe und anderen Funktionen, die besonders beim Outdoor-Einsatz praktisch sein sollen, oder aber eine Auslöse-Funktion für die Kamera versteckt.

Samsung_Galaxy_S5_Active_ATT_2

Ansonsten entspricht das Galaxy S5 Active – natürlich abgesehen von dem Design – dem „normalen“ Galaxy S5:

  • Ein 2,5 GHz Snapdragon 801,
  • 2 GB Arbeitsspeicher,
  • 16 GB interer Speicher,
  • ein 5,1 Zoll großes FullHD-SAMOLED Display (anders als in früheren Leak-Videos behauptet),
  • eine 16 MP Kamera (kein Wort zu einer angeblichen OIS) mit 4k-Videoaufnahmen
  • Pulsmesser, Infrarot-Schnittstelle
  • IP67-Zertifizierung
  • 2.800 mAh Akku
  • Android 4.4.2

Samsung_Galaxy_S5_Active_ATT_3

Der Unterschied scheint also einerseits im Design zu liegen und andererseits ein besonderer Sturzschutz zu sein. Bereits das „normale“ Galaxy S5 bietet eine IP67-Zertifizierung und auch sonst sind die Unterschiede bis auf das Design eher gering. Warum jetzt gerade der US-Provider AT&T das Galaxy S5 Active unmotiviert vorstellen darf, muss ich nicht verstehen. Kaum Informationen, kein Pressekit – aber wenigstens weiß man jetzt, dass die Informationen aus aufgetauchten Videos größtenteils Blödsinn waren. Einzig beim Thema Metall herrscht noch Unklarheit. Das Galaxy S5 Active ist ein „normales“ Galaxy S5 plus einem „Convenience Key“, einigen zusätzlichen Software-Features und einem martialischen Design.

Samsung Galaxy S5 Active – AT&T

Videolink via 9to5Google.com