[KW44] Unser Note 4 Testbericht, die Vorstellung des Galaxy A3 und A5 und eine Sicherheitslücke in Find My Mobile

Wieder einmal ist eine Woche mit spannenden Themen vorbei. Nachdem Lars das Galaxy Note 4 eine Weile ausgiebig getestet hat, ging sein Testbericht zum neuen Flaggschiff endlich online. Wie bereits vermutet hat Samsung diese Woche die Smartphones Galaxy A3 und Galaxy A5 vorgestellt, die angeknüpft an das Galaxy Alpha die neue A-Serie formen. Doch auch bedenkliche Neuigkeiten gab es: Eine Sicherheitslücke in Find My Mobile ermöglichte Hackern die Sperrung von Galaxy-Geräten aus der Ferne.

Samsung_Galaxy_Note4_Test_Header

Dustin ist heute und übernächstes Wochenende auf Achse, weshalb die wöchentliche Zusammenfassung der wichtigsten Themen heute von mir, und übernächste Woche von Lars kommen wird.

Unser Testbericht zum Galaxy Note 4

Seit Mitte Oktober ist das Galaxy Note 4 im deutschen Handel erhältlich. Zwei Wochen lang konnte Lars das Galaxy Note 4 genau unter die Lupe nehmen und für euch Eindrücke sammeln. Für Lars ist das Galaxy Note 4 das erste Smartphone seit 2011, das ihn selbst nach zwei Wochen noch begeistert. Samsung hat bei diesem Flaggschiff vieles richtig gemacht: Das Material wirkt hochwertig, die Kamera liefert selbst bei schlechten Lichtverhältnissen noch sehr gute Bilder, der S Pen wurde weiter verbessert und wird im Alltag noch nützlicher, der Akku liefert gute Laufzeiten und das Display ist „eine Wucht“, so Lars. Und so lautet sein Fazit: „Das Galaxy Note 4 ist herausragend“.


Videolink

Für Samsung ist das Galaxy Note 4 ein wichtiges Gerät. Wegen der großen Konkurrenz im Budget-Segment schreibt Samsung derzeit keine besonders guten Zahlen, sodass ein begeisterndes neues Flaggschiff zur Pflicht wurde. Ein weiterer Grund dafür ist, dass sogar Apple mit dem iPhone 6 Plus langsam in Samsungs Terrain der großen Smartphones vordringt.

Zum Testbericht

Die Vorstellung des Galaxy A3 und Galaxy A5

Galaxy-A5_Set_-Midnight-Black

Schon seit den ersten Galaxy-Smartphones gab es Kritik an Samsungs Materialwahl für Smartphones. „Zu viel Plastik“, sagten die Kritiker, auch wenn es viele Fans des leichten Materials gibt. Samsung kann nicht mit einem Gerät beide Seiten begeistern, sodass man nun den Mittelweg geht. Neben der Galaxy S-Serie wird es künftig allem Anschein nach auch die Galaxy A-Serie geben, die auf hochwertige Unibody-Gehäuse setzt. Die Leistung der neuen Smartphones Galaxy A3 und Galaxy A5 ist zwar mit einem 1,2 GHz Quadcore nicht mit der Leistung des Topmodells Galaxy S5 zu vergleichen, optisch werden die beiden Smartphones aber sicherlich dennoch Anhänger finden – nicht nur aufgrund der sechs erhältlichen Farbvarianten.

Alle Details zu den neuen Geräten findet ihr in unserem Artikel zur offiziellen Vorstellung. Beide Geräte sollen im November in China und einigen weiteren Märkten auf den Markt kommen. Über einen internationalen Marktstart ist derzeit leider noch nichts bekannt.

Sicherheitslücke in Find My Mobile ermöglichte Hackern Sperrung von Galaxy-Geräten

Das renommierte Portal „The Hacker News“ berichtete Anfang der Woche, dass Samsungs Find My Mobile Dienst eine große Sicherheitslücke aufweist. Damit Samsung Geräte aus der Ferne sperren kann, horchen Galaxy-Smartphones nach einem Sperrkommando. Leider war hierfür keine Authentifizierung notwendig, sodass die Funktion auch problemlos von Hackern missbraucht werden konnte. Die schlechte Nachricht: Find My Mobile wird automatisch aktiviert, wenn man mit einem Samsung-Konto angemeldet ist. Die gute Nachricht: Samsung hatte den Fehler bereits am 13. Oktober behoben, bevor die Lücke groß bekannt werden konnte.

Leak: Die vollständigen technischen Daten des Galaxy A7

Samsung hat diese Woche zwar das Galaxy A3 und A5 vorgestellt, über das Galaxy A7 fiel jedoch offiziell kein Wort. Macht aber nichts, denn dafür ist das Galaxy A7 in der Datenbank von GFXBench aufgetaucht, wodurch nun alle wichtigen technischen Daten bekannt sind. So soll das Galaxy A7 ein 5,2″ Display besitzen, das vermutlich die Super AMOLED Technologie nutzt. Die Auflösung des Displays soll Full HD sein, sodass es hier nichts zu meckern gibt. Angetrieben wird das Galaxy A7 von einem 64-Bit Snapdragon 615, der acht Kerne besitzt, von denen mindestens vier mit 1,5 GHz getaktet sind. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 GB, der Arbeitsspeicher gute 2 GB.

Die Kamera auf der Rückseite besitzt eine Auflösung von 12 MP, die Frontkamera wird mit 5 MP ein guter Begleiter für Selfies sein. Aktuell läuft noch Android 4.4.4 auf dem Gerät, doch vielleicht kommt das Galaxy A7 sogar mit Android 5.0 Lollipop auf den Markt.

Apropos Lollipop: Neues Video zeigt TouchWiz + Android 5.0 auf dem Galaxy S5

Vor ein paar Wochen haben unsere niederländischen Kollegen von SamMobile bereits in einem Video eine frühe Version von Android 5.0 Lollipop für das Galaxy S5 gezeigt. Mittlerweile konnte man eine aktuellere Version in die Finger bekommen. In einem Video wird nun die TouchWiz-Oberfläche in Verbindung mit Android Lollipop präsentiert. Viel hat sich jedoch im Vergleich zum letzten Video nicht geändert: Es wurden einige Fehler beseitigt und vor allem die Geschwindigkeit erhöht.


Videolink

Offiziell soll das Update gegen Mitte November zur Verfügung stehen. Zu rechnen ist allerdings damit, dass Samsung das Update wie immer erst in einigen Regionen testen wird, bevor es dann endlich auch international Verfügbar ist. Demnach wird es danach wohl noch ein paar Wochen dauern, bis jeder Besitzer eines Galaxy S5 das Update erhalten hat.

Adiós Smart LED

Samsung_GB9000_5

Am Montag berichtete die Korea Economic Daily, dass Samsung sich aus dem LED-Lampen Markt zurückzieht. Als Grund gibt Samsung an, dass die Konkurrenz durch Phillips und Osram zu groß sei und viele kleine chinesische Hersteller Samsung durch niedrige Preise Druck machen. Die Samsung GB9000, von der wir auf der IFA so begeistert waren, wird damit wohl nicht mehr auf den Markt kommen. Wirklich schade!

Das waren die wichtigsten Themen der Woche. Wir wünschen euch einen schönen Sonntag!

Werbung