[KW7] Android Lollipop für das Note 3 & 4, Abhörskandal um Smart TVs und neue Tablets auf dem Weg

Primzahl Nr. 4 für dieses Jahr. Der März rückt immer näher und mit diesem Monat natürlich dann auch das Galaxy S6 / S Edge. Dementsprechend nimmt die Gerüchteküche langsam Fahrt auf und bringt immer skurriler Dinge an die Oberfläche.

Samsung_Galaxy_Note4_Lollipop

Am beliebtesten war diese Woche aber das Android Lollipop Update für das Samsung Galaxy Note 3. Überraschen fing man gleichzeitig mit der DBT Version der Note 4 (DBT=kein Branding) an die VDF (Vodafone) Version des Note 3 in Deutschland auf Android 5.0.1 zu aktualisieren. Das Update ist per OTA verfügbar und ist etwa 1 GB groß.

Samsung Galaxy S6

Samsung_GalaxyS6_edge_invite

Wie schon angesprochen häufen sich langsam die Gerüchte zu den Geräten. Fangen wir mal mit dem Prozessor an: Ein mögliches Galaxy S Edge mit dem Exynos 7420 Prozessor ist bei AnTuTu im Benchmarkergebnis aufgetaucht. Der neue Chip kann im Vergleich zum Exynos 5433 (der in einigen Note 4 Varianten verbaut ist) vor allem bei der 3D Leistung überzeugen. Ein Problem gibt es aber noch: Die Auflösung wird mit 2560 x 1440 Pixel angegeben. Das passt zwar super zu einem QHD Display, allerdings wird beim Note Edge (was auch ein QHD Display hat) die Auflösung mit 2560 x 1600 angegeben da die Edge quasi als gesondertes Display angesehen wird. Vielleicht hat Samsung das bei dem S Edge aber auch einfach anders gelöst – wir werden wohl warten müssen.

Dazu sind dann auch noch die Supportseiten für die beiden kommenden Galaxy S Varianten Online gegangen, bis auf die Modellnummern findet man dort aber nichts. Allerdings sind an anderer Stelle noch der SAR Wert des S Edge aufgetaucht. Mit 0,306 W/Kg „strahlt“ (oder wie man es halt nennt) dieses Modell. Das Note 4 kommt noch mit deutlich höheren 0,37 W/Kg, das iPhone 6 mit ganzen 0,98 W/Kg.

Weg von der Hardware, hin zur Software: Im Laufe dieser Woche sind Informationen zu den vorinstallierten Anwendungen aufgetaucht. So wird Samsung angeblich beim Galaxy S6 mehrere Anwendungen aus dem Hause Microsoft vorinstallieren – etwa OneNote, Office, Skype und OneDrive. Noch dazu wurde indirekt Ende April als mögliches Datum für den Verkaufsstart des Galaxy S6 und S Edge erwähnt.

Und als ob das an Hinweisen nicht schon reicht, teasert Samsung selbst das Gerät auch noch auf Twitter an. Was genau man dort sagen möchte kann man nur schätzen, es wird aber wahrscheinlich was mit der Kamera zu tun haben.

Der „Abhörskandal“ bei Samsung Smart TVs

Samsung_SmartTV_EULA_1-10

Zu Anfang dieser Woche ging eine „schreckliche“ Meldung durch die deutschen Medien: Samsungs Smart TVs schneiden jedes Wort das in der Umgebung gesagt wird mit und sendet es zur „Analyse“ an die eigenen Server – und das steht sogar mehr oder weniger wörtlich in den EULA die man akzeptiert wenn man die Spracherkennung akzeptiert. Alleine schon ohne die Richtigstellung seitens Samsung ist das ein Witz. Jeder Sprachassistent weißt in den AGB darauf hin, dass „alles“ (mal mehr mal weniger) zur Analyse an die eigenen Server geleitet wird – manch einer wird dieses Vorgehen nicht mögen, aber das ist halt der Preis den man bezahlen muss wenn man ein heutzutage ein funktionierendes System haben möchte.

Samsung macht dasselbe bei den Smart TVs, weißt allerding explizit darauf hin, dass man doch bitte keine privaten oder geheimen Sachen vor oder in der Nähe des TVs besprechen soll wenn die Spracherkennung aktiviert ist. Und dafür bekommt Samsung derart fett einen auf den Sack. Ich selbst habe es mitbekommen, wie man im Frühstücksfernsehen (bitte nicht Geißeln, ich konnte halt nicht mehr schlafen und habe mich deswegen durch das Programm gequält) allgemein vor der Benutzung eines Smart TVs von Samsung gewarnt hat – die Dinger nehmen nämlich alles auf und senden es ins Internet. Die Stellungsnahme von Samsung zu diesem nichtigen Thema findet ihr hier.

So, da hat man mal einen kleinen Shitstorm erlebt und tritt direkt in das nächste Fettnäpfchen: Samsung blendet australischen Nutzern, die einen Film von ihrer an den Smart TV angeschlossenen Festplatte aus schauen, sporadisch Werbung von Pepsi ein. Autsch, das hat gesessen. Würde mir das passieren würde ich wohl sofort die Internetverbindung kappen und dem nächsten Supportmitarbeiter solange anmeckern bis sich da irgendwas ändert. Schließlich habe ich, bzw. die australischen Nutzer, mehr als genug Geld für den TV bezahlt.

Android Updates


Videolink

Endlich ist es so weit: Die aktuellsten Note Flaggschiffe, das Note Edge mal außen vorgelassen, haben teilweise ihr Update auf Android 5.0.1 erhalten. Angefangen hat es am Freitag mit dem Note 3 mit Vodafone Branding und dem Note 4 ohne Branding. Somit ist der Grundstein für Deutschland schon mal gelegt und die anderen Updates sollten nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Wer aber keines der oben genannten Geräten mit dem entsprechenden Branding hat, kann sich oben Lars‘ Video zu Android 5.0.1 auf dem Galaxy Note 4 anschauen.

Ach übrigens: Das Note 2 soll angeblich auch ein offizielles Update auf Android Lollipop erhalten. Das geht aus einem Kommentar des polnischen Twitter Accounts von Samsung hervor. Da wäre ich aber noch etwas vorsichtig und würde die Aussage nicht zu ernst nehmen. Samsung ist sich teilweise selbst nicht sicher ob man nun die Updates liefern möchte oder nicht.

Tablets

samsung-galaxy-tab-a-e-j-trademarks

Auch hier erwartet man 2015 ein paar Neuerungen. Neben einer Neuauflage für die Tab S Geräte, bei denen sich wohl nicht allzu viel verändern wird, sind auch mindestens drei neue Tablets auf dem Weg. Samsung hat sich die Namen Galaxy Tab A, E und J sichern lassen – vom Schema her passt das in die Namensgebung für die kommenden Smartphones die entweder schon angekündigt oder zumindest geleakt wurden. Auch einige Spezifikationen zu dem Galaxy Tab A und A Plus wurden schon geleakt, die findet ihr hier.

Zahlen und Fakten

Obwohl man gerade überlegt das HQ in Tokyo umziehen zu lassen, investiert man weiter in das Business welches einem am besten liegt: OLEDs. Ganze 3,6 Milliarden Dollar investiert Samsun in eine neue Fertigungshalle für kleine und mittelgroße OLED Displays – etwa für Smartphones. Wahrscheinlich möchte man damit die Produktion für gebogene Displays wie etwa im Galaxy Note Edge stützen.

Gleichzeitig verliert man aktuell aber etwas vom Marktanteil in Indien. Bei den Handys hat man aktuell 3,8 Prozentpunkte weniger Anteil als noch im Vorjahr, bei den Smartphones hat man sogar 13,9 Prozentpunkte verloren. Dafür erlebt der Hersteller Micromax aktuell einen kleinen Aufschwung – man wird wohl noch ein wenig warten müssen bis die Low-Budget Strategie von Samsung wirklich zieht.

Besser spät als gar nicht – euch noch einen schönen Sonntag!

Werbung