Samsung Exynos 8 Octa vorgestellt – Erster SoC mit eigener CPU-Architektur für das Galaxy S7

Samsung dürfte im Februar 2016 das Galaxy S7 vorstellen, erste Hinweise auf einen Beginn der Firmware-Entwicklung gibt es bereits. Passend dazu wurde nun auch von Samsung der Exynos 8 Octa vorgestellt, in der Gerüchteküche war bereits in den letzten Wochen zu hören, dass Samsung auf einen Exynos 8890 Octa setzen würde.

Samsung_Exynos8890_Main

Dieser Chip ist direkt in mehrfacher Hinsicht interessant. Samsung setzt hier erneut auf eine 14nm FinFET-Fertigung, wie sie bereits beim Exynos 7420 der im Galaxy S6 sein Werk verrichtet zum Einsatz kam. Diese Fertigung ist gegenüber “gröberen” Fertigungsprozessen in der Regel effizienter.
Weiterlesen

Exynos 7880 und 7650: Zwei neue SoCs für 2016

Seit dem Galaxy S6 traut sich Samsung einiges mehr was die eigenen Prozessoren angeht. Nachdem man 2014 den eigenen Enxynos Prozessor noch sparsam in einer Variante des Galaxy Note 4 verbaut hatte, hat man dieses Jahr eigentlich nur Exynos Chips verbaut. 2016 könnten diese auch vermehrt bei mittelpreisigen Geräten passieren.

exynos-7880-7650

Mit den SoCs Exynos 7880 und 7650 wird es 2016 nämlich einen neue Octa-Core und einen Hexa-Core Chip mit Taktraten zwischen 1,3 GHz und 1,8 GHz geben. Der Exynos 7650 etwa soll mit zwei Kernen á 1,7 GHz und vier Kernen á 1,3 GHz ausgestattet sein. Der Exynos 7880 mit vier Kernen á 1,8 GHz und vier Kernen á 1,3 GHz. Beide Chips unterstützen 64-Bit und kommen mit einer Mali GPU. Der stärkere Chip mit der Mali-T860MP4, der schwächere Chip mit der Mali-T860MP3.

Weiterlesen

Samsungs Pläne für die Zukunft: Eigene ARM-Kerne, 4K-Displays in Smartphones schon 2015

Samsung hat eher im Geheimen in Südkorea einen Analyst Day veranstaltet, bei dem sich Investoren und Analysten über die Geschäftsstrategie und aktuelle Zahlen informieren konnten. Stefan von AndroidBeat hat sich die den Präsentationen zugehörigen Folien mal genauer angesehen und konnte einige interessante Informationen über Samsungs Pläne für die Zukunft finden.

ARM CPU

Am interessantesten ist wohl Samsungs Plan, zukünftig eigene Prozessorkerne zu entwickeln. Bisher hat Samsung zwar eigene Prozessoren auf ARM-Basis entwickelt, das Chipdesign der Kerne stammt jedoch direkt von ARM und ist lizenziert. In Zukunft will Samsung genau wie Qualcomm und Apple eigene Kerne entwickeln, die mit der ARM Architektur kompatibel sind. So hat Samsung eine größere Kontrolle über die Vorgänge im Prozessor und kann diesen weiter optimieren.  Weiterlesen

Galaxy S4 und Galaxy Note 3 werden ihre 8 Kerne nicht voll ausnutzen können

Der chinesische Smartphone-Hersteller Meizu, der auf Samsung Exynos 5 SoCs setzt, hat Mitte September ein Update für diese Geräte angekündigt, das die gleichzeitige Nutzung aller acht Kerne des Prozessors ermöglicht. Damit kann die Geschwindigkeit gesteigert werden und mit der richtigen Optimierung auch die Akkulaufzeit.

Samsung_Exynos5420

Samsung hingegen wird ein solches Update nicht bereitstellen. Die gleichzeitige Nutzung aller Kerne führt zu deutlichen höheren Temperaturen im Chip, die sogar schädlich sein können. Theoretisch ist die Freischaltung der gleichzeitigen Nutzung also per Update möglich, Samsung wird von dieser Möglichkeit jedoch aus technischen Gründen keinen Gebrauch machen.  Weiterlesen

Entwicklung eines 64-Bit Exynos in der finalen Phase

Nachdem Apple im iPhone 5S erstmals in einem Smartphone auf einen 64-Bit Prozessor setzt, hat Samsung schon kurz danach angekündigt, dass man in Zukunft auch eben solche einsetzen wird.

Apples 64-Bit CPU

Apples 64-Bit CPU

Samsung ist jetzt schon in der finalen Entwicklungsphase einer 64-Bit CPU im Exynos SoC, was darauf hindeutet, dass die Entwicklung nicht gerade erst mit dem iPhone 5S begann. 
Weiterlesen

Meizu: HMP kann (auch im Galaxy S4 und Note 3) per Softwareupdate implementiert werden

Als Samsung ankündigte, dass Exynos 5 SoCs künftig HMP, also die Nutzung aller acht Kerne gleichzeitig, unterstützten würden, war zunächst unklar, ob sich das auf einen neuen SoC oder auch auf die aktuellen bezieht.

arm big little exynos 5420

Der chinesische Smartphonehersteller Meizu, der das Meizu MX3 mit Exynos SoC fertigt, hat nun bestätigt, dass diese Funktion per Update nachgerüstet werden kann. Das Meizu MX3 wird ein solches Update auf jeden Fall bekommen. Ob Samsung die Funktion für das Galaxy S4 und das Galaxy Note 3 bereitstellt, ist zwar damit nicht zugesichert, aber immerhin sehr wahrscheinlich, schließlich handelt es sich um Samsungs Flaggschiffe. Weiterlesen