Samsung beliebteste Marke auf Facebook in Europa

Die sozialen Netzwerke werden für Unternehmen immer wichtiger. Samsung ist in Deutschland verhältnismäßig kurz erst auf Facebook vertreten, kann aber als Samsung Mobile Deutschland inzwischen über 1,4 Millionen und als Samsung Deutschland knapp eine Million “Fans” aufweisen.

Samsung Facebook Europe 416x620 Samsung beliebteste Marke auf Facebook in Europa

Insgesamt ist man in Europa damit die erfolgreichste Marke im größten sozialen Netzwerk, rund 3,5 Prozent der Bevölkerung von Europa sind damit Fans von Samsung auf Facebook. 300.000 Fans kommen jede Woche hinzu – beeindruckende Zahlen, vielleicht sollte ich hier bei AllAboutSamsung auch häufiger auf untere Facebook-Seite hinweisen icon wink Samsung beliebteste Marke auf Facebook in Europa Weiterlesen

Moto G: Motorola hackt auf Samsung und Apple rum und möchte die Preise fallen sehen [Kommentar]

Erinnert ihr euch noch an Motorola? Ein Mobilfunk-Dinosaurier wie Nokia, der viel zu teuer von Google gekauft wurde und dann nur ein Moto X für den amerikanischen Markt zeigte. Es gibt gute Smartphones von Motorola, aber die breite Masse nimmt diese nicht wahr.

Moto G 620x317 Moto G: Motorola hackt auf Samsung und Apple rum und möchte die Preise fallen sehen [Kommentar]

Seit wenigen Minuten ist aber klar, wofür Google Motorola gekauft hat: Um Samsung und Apple Druck zu machen. Auf der Präsentation des Moto G sagte man schon richtig, dass man für wenig Geld derzeit nur zwei Optionen bei Smartphones hat: Ein schwaches neues Smartphone wie das Galaxy Fame (dieses nannte man während der Präsentation) oder aber ein in die Jahre gekommenes ehemaliges Flaggschiff, was in der Regel auf keiner aktuellen Software-Version läuft und andere Schwachpunkte hat. Weiterlesen

Tizen Projekt bekommt Unterstützung durch Nokia Here Karten

Man kann über Nokias Entwicklung derzeit einiges sagen (ich finde, dass das Lumia 1020 und 1520 nicht verkehrt sind), aber gegen den eigenen Kartendienst Nokia Here – früher Ovi Maps – spricht nur wenig.

Tizen Here 620x348 Tizen Projekt bekommt Unterstützung durch Nokia Here Karten

Nokia Here ermöglicht in vielen Ländern, auf Wunsch auch offline, eine sehr gute Navigation mit eigenem Kartenmaterial. Tizen soll wohl so weit wie nur irgendwie möglich unabhängig von Google und damit dem derzeitigen Marktführer-Betriebssystem Android entwickelt werden. So hat man nun bekannt gegeben, dass man das Tizen-Projekt (bei dem auch Samsung mitwirkt) unterstützen wird. Die Karten sind ausgezeichnet, bleibt zu hoffen, dass eine darauf basierende Navigations-App für Tizen ebenso gut ist, wie das Pedant auf Nokias WindowsPhones. Im Rahmen der Tizen Entwicklerkonferenz dürften bald noch weitere Neuerungen folgen. Weiterlesen

Der Blick über den Tellerrand: Nokia und das Lumia 1020 und 1520

Klar, AllAboutSamsung dreht sich eigentlich um Samsung und trotzdem muss man die Entwicklung des Marktes auch im Auge haben und so hatte auch das HTC One bereits einen Auftritt hier im Blog. Heute ist Nokia an der Reihe und soviel vorweg: Man hat mich überrascht.

SAM 2980 2 620x413 Der Blick über den Tellerrand: Nokia und das Lumia 1020 und 1520

Nokia dürften die meisten kennen: Jeder hat im Hinterkopf, dass der einstige Papier- und Gummistiefel-Hersteller vor zehn Jahren sehr solide und bekannte Handys baute und zwischenzeitlich 300 Milliarden Dollar wert war. Danach kam der finnische Hersteller ins Straucheln: Man verpasste Trends, Symbian war nicht mehr zeitgemäß und Samsung und Apple auf dem Vormarsch. Weiterlesen

Samsung verspricht flexible Displays für 2014, gefaltet wird ab Ende 2015

Die mobile Branche hat derzeit ein Problem: Der High-End Markt zeigt immer mehr Anzeichen einer Sättigung und Flaggschiffe verkaufen sich (außer bei Apple) nicht mehr wie “frisch geschnitten Brot”. Neue Trends und Entwicklungen müssen her, damit sich der starke Wachstum der letzten Jahre perpetuieren kann.

samsung techbarriers Samsung verspricht flexible Displays für 2014, gefaltet wird ab Ende 2015

Einer dieser Trends sind wohl Wearables, also smarte Brillen, Uhren und andere Gadgets, die sich wie Kleidung tragen lassen. Auch die Smartphones selber stehen jedoch im Zentrum eines Wechsels: Bisher waren Displays starr und aus Glas – daher war man bei den Formen relativ beschränkt. Seit einigen Jahren arbeiten jedoch Unternehmen wie LG und Samsung an Plastik-basierten und damit flexiblen Displays. Mit dem Galaxy Round scheint dies Samsung noch nicht geglückt, da hier anscheinend noch kein POLED-Display zum Einsatz kommt, LGs G Flex setzt dagegen schon auf ein OLED-Display mit Plastiksubstraten und ist – mehr oder weniger – flexibel. Samsung Electronics CEO Kwon Oh Hyun hat nun auf einer Präsentation für Analysten die Aussicht für die Zukunft präsentiert und in Sachen Display-Technologien geht es hier wohl bald relativ zügig voran. Weiterlesen

Samsung wechselt PR-Agentur für TV/AV-Bereich: Faktor3 statt Fink&Fuchs

Wir haben hier mit AllAboutSamsung eigentlich von Anfang an mit Samsungs PR-Agenturen zu tun. Nachdem Anfangs mit den beiden Lappen Timo und Peter von der damaligen Agentur WeberShandwick der Erstkontakt hergestellt wurde, wechselte man später zu Faktor 3 und Fink & Fuchs.

AAS YouTube 620x348 Samsung wechselt PR Agentur für TV/AV Bereich: Faktor3 statt Fink&Fuchs

Faktor 3 hat hierbei unter anderem DI (die Foto-Sparte) und TN (Samsung Mobile) sowie Corporate Communication und Brand PR übernommen, Fink & Fuchs aus Wiesbaden unter anderem die PR-Betreuung für den AV/TV-Bereich. Bei Samsung Electronics in Korea wurde inzwischen die IT-Sparte mit in die Mobile-Sparte integriert und insgesamt arbeitet der Konzern in einigen Sparten enger zusammen, insofern passt es vielleicht nicht mehr ganz, dass bisher zwei Agenturen Samsungs PR in Deutschland übernommen haben. Schon bald wird daher Faktor 3 aus Hamburg auch die AV/TV-Sparte von Samsung betreuen. Faktor 3 kenne ich jetzt seit über einem Jahr, bisher war das dortige Team sehr schnell und macht einen hervorragenden Job, insofern ist der Wechsel besonders für eine leichtere und einheitlichere Kommunikation zu Samsungs PR definitiv zu begrüßen – allerdings muss man auch Fink & Fuchs loben, die in dem vergangenen Jahr einen tollen Job gemacht haben. Fink & Fuchs PR bleibt jedoch weiterhin Partner für die Bereiche IT und Weiße Ware, zudem wird man in Zukunft immer wieder verschiedene übergreifende Projekte übernehmen.