Noris digital for Samsung: Der stylische S-Pen-Bleistift mit dem Tab S3 im Hands-On

Mit dem ersten Galaxy Note wurde 2011 mit einem Credo der Technikwelt gebrochen: obwohl Steve Jobs bei der Vorstellung des iPhone ankündigte, dass man keinen Stylus mehr braucht, stellte Samsung eben einen solchen mit dem S-Pen vor.

Auf dem MWC stellte Samsung nun das Galaxy Tab S3 und Galaxy Book vor und obwohl „Note“ kein Namensbestandteil ist, können beide Geräte über einen S-Pen bedient werden, der auch jeweils im Lieferumfang enthalten ist. In den Geräten kann er jedoch nicht verstaut werden, dafür ist er zu dick, was andererseits einen enormen Sprung in Sachen Ergonomie bietet. Weiterlesen

Samsung Galaxy Tab S3: Neue Bilder des Tablets mit S Pen aufgetaucht

Der Mobile World Congress steht vor der Tür. Doch bevor das Galaxy Tab S3 von Samsung offiziell vorgestellt wird, drehen frische Bilder noch ihre Runden im Internet. Diesmal zeigt sich ein Eingabestift an der Seite des Tablets.

Am Sonntag wird Samsung bekanntlich unter anderem das Galaxy Tab S3 der Öffentlichkeit präsentieren. Was das Aussehen des Geräts angeht, dürfte es keine allzu großen Überraschungen mehr geben. Bereits im Vorfeld der Präsentation sind diverse Fotos im Netz aufgetaucht, die nicht nur das Tablet zeigen sollen, sondern auch Zubehör wie eine Tastatur vor ein paar Tagen. Nun ist das Team von TechnoBuffalo an neues Bildmaterial herangekommen und hat diese natürlich veröffentlicht.

Weiterlesen

Still und heimlich: Samsung fixt „S-Pen Gate“ des Galaxy Note 5

Seit dem iPhone 6 Plus Bentgate gibt es bei ziemlich jedem neuen Flaggschiff mindestens eine Macke die – warum auch immer – für großes Aufsehen und viel negative Kritik sorgt. Auch das Galaxy Note 5 blieb nicht verschont. Denn wenn man den S-Pen falsch herum einführte, blieb dieser bis auf weiteres stecken.

Samsung-Galaxy-Note-5-S-Pen

Grund dafür war der neue Mechanismus zum entfernen des S-Pens und ein Pin am Ende des S-Pen Schachts (rechts). Der Pin rastete in der Kerbe am unteren Ende des S-Pens ein und hat diesen deswegen nicht mehr los gelassen – außer man hat es mit Kraft versucht. Die Folge dessen war aber, dass das Smartphone dann nicht mehr unterscheiden konnte ob der S-Pen im Gerät steckt oder nicht.

Weiterlesen

Neues Patent: Galaxy Note 5 mit automatischen S-Pen Auswurf?

In Zeiten von Prozessoren mit bis zu acht Kernen und Taktfrequenzen jenseits der 2 GHz wird es langsam schwer dem Kunden zusammen mit der Rechnung ein wahres „Wow“-Gefühl zu übergeben. Schon länger konzentrieren sich die Hersteller deswegen auf mehr oder weniger exklusive Features die die Kunden abholen soll, bei Samsung soll es wohl ein automatisch ausgeworfener S-Pen sein.

Samsungs-auto-ejectable-stylus-patent-application

Realisiert werden soll das durch zwei Elektromagnete. Der eine ist im S-Pen verbaut, der andere liegt in an der Außenseite der Schachtes. Sobald man dem Gerät dann den entsprechenden Befehl gibt, bewegt sich der Magnet (so habe ich es verstanden) am Schacht und zieht somit den Magneten im S-Pen mit – und somit auch den ganzen Stift. Wie der konkrete Befehl aussieht ist nicht klar, allerdings könnte das etwa durch eine Geste oder einen Sprachbefehl realisiert werden.

Weiterlesen

Samsungs Vizepräsident für Innovation und Forschung spricht über das Galaxy Note 5 und den S Pen

Eines der erfolgreichsten Geräte in Samsungs Portfolio ist das Galaxy Note. Natürlich besitzt das große Smartphone den S Pen, der im Gehäuse untergebracht wurde – doch es hätte auch ganz anders kommen können, erklärt nun Samsungs Vizepräsident für Innovation und Forschung.

Galaxy-Note4-Test-18

Der Manager erzählte in einem Interview von den Alternativen, die man intern durchging. Als erstes wurde überlegt, ob man den S Pen magnetisch befestigen könnte, was aber sicherlich relativ schnell verworfen wurde. Eine weitere Möglichkeit war ein Behälter außerhalb des Gerätes, den man mitnehmen könnte, oder aber für unterwegs ein zweiter, kleinerer S Pen. Eigentlich plante Samsung nämlich einen S Pen, der so groß war wie ein handelsüblicher Kugelschreiber. Letztendlich hat man sich bei Samsung dann doch dafür entschieden, den Mittelweg zu gehen und einen kleineren S Pen im Gehäuse verschwinden zu lassen. Weiterlesen

Samsung stellt verbesserten S-Pen vor

Erst mit dem Note 4 hat man einen doppelt so empfindlichen S-Pen wie beim Galaxy Note 3 vorgestellt. Mit dem neuen „Advanced S-Pen“ möchte man die Empfindlichkeit nochmal verdoppeln und weiter Funktionen hinzufügen.

advanced-s-pen

Der S-Pen wird also weder 1.024 (Note 3) noch 2.048 (Note 4), sondern ganze 4.096 Empfindlichkeitsstufen erkennen können. Dazu kann der Stift auch noch Bewegungsgeschwindigkeit, Neigung und Rotation erkennen und natürlich auch umsetzen. Welche konkreten Funktionen mit dem Advanced S-Pen kommen ist nicht klar, es wird lediglich „Advanced Editing“ angegeben. Ein aktualisiertes S-Pen SDK soll aber bald zur Verfügung stehen. Vertrieben wird der S-Pen über den Shop von Samsung als Accessoire – ab wann oder wie viel dieser kosten wird ist nicht bekannt.

Weiterlesen