Samsung Galaxy S5: Ohne optische Bildstabilisierung, dafür mit dickem Akku?

Die Gerüchteküche rund um das nächste Galaxy S wird bereits aufgeheizt, gestern gab es erstmals das Gerücht, dass das Galaxy S5 bereits im März vorgestellt werden könnte und dann gleichzeitig auch die nächste Version der Galaxy Gear ins Haus steht.

Samsung-Galaxy-S5-Cadre-01

Gestern hatte ETNews als Quelle des Gerüchts auch ein paar Spezifikationen genannt: Angeblich kommen zwei Versionen, einmal mit 64bit-Exynos Prozessor und einmal mit einem Snapdragon-SoC. Dazu sollen 3GB Arbeitsspeicher und ein 4.000 mAh Akku. Gestern war die Rede von einer 16 MP Kamera, diese wird aber laut einer Meldung heute von ETNews wohl ohne optische Bildstabilisierung auskommen müssen. Joa, zwei Gedanken: Die Zeit für die Präsentation des Galaxy S5 scheint wieder von Captain Obvious ausgesucht. Mitte März gab es 2013 das Galaxy S4, das Galaxy S III ähnlich im Vorjahr und nun wieder März. Sherlock Holmes hätte wohl ähnlich gut einen Zeitraum genannt. Dazu kommen die Spezifikationen, diese ähneln einem nicht wirklich tollen Konzept in einem Video (was komischerweise inzwischen wieder auf YouTube gesperrt wurde). Ich verblogge keine Konzepte, Smartphones werden halt nicht nach „Wünsch dir was“ sondern eher „Was ist in Massenproduktion möglich“-Regeln entworfen und produziert. Ein 4.000 mAh Akku in einem gebogenen Smartphone was 15-20 Prozent dünner sein soll in 2014? Ja neee, is kla. Weiterlesen

Alle Jahre wieder: Gerücht um Start des Galaxy S5 im Januar 2014

SSDD wie Stephen King sagen würde: Wie schon bei dem Galaxy S II, Galaxy S III und eigentlich auch Galaxy S4 gibt es mal wieder Gerüchte um einen früheren Marktstart des nächsten Flaggschiffs.

Samsung_Galaxy-Round_official_3

Nach dem Flaggschiff ist vor dem Flaggschiff. Kurz nach Ankündigung des Galaxy Round gibt es erste Meldungen um das Galaxy S5

Eigentlich liest man ein solches Gerücht, schüttelt kurz mit dem Kopf und dann war es das. Allerdings hat die koreanische Quelle eine kleine Zutat hinzugefügt, die damit das gesamte Gerücht fast möglich erscheinen lässt: Man behauptet, dass Samsung den Start nach vorne verlegt hätte, da man mit dem Galaxy S4 die internen Verkaufsziele unterschritten habe. Zumindest dieser Umstand wird bereits seit Monaten vermutet. Trotzdem erscheint es nur wieder der alljährliche Gerüchteblödsinn, gemischt mit einem Exynos 5430 Octa mit aktiviertem HMP und somit tatsächlich bis zu acht aktiven Kernen gleichzeitig. Das gerade erst vorgestellte Kamera-Modul darf natürlich auch nicht fehlen. Wahrscheinlichkeit des Gerüchts? Auf Höhe der Bordsteinkante, nicht ganz Straßenniveau, da Samsung tatsächlich mit dem S4 nicht ganz so erfolgreich zu sein scheint wie gehofft. Weiterlesen

Gerüchte um einen Qualcomm Snapdragon 800 im Galaxy Note 3

Gestern gab es ein Gerücht um einen optischen Bildstabilisator im Samsung Galaxy Note 3, kurz danach ist ein Gerücht aufgetaucht, wonach das kommende Flaggschiff auf einen Snapdragon 800 SoC setzen wird.

Samsung Logo Metall

Dieser ist derzeit wohl der potenteste SoC überhaupt – zumindest wenn es nach einigen Benchmarks geht, bisher ist kein Gerät mit dem Snapdragon 800 auf dem Markt.Der Snapdragon 800 SoC verfügt über einen Vierkern-Prozessor mit bis zu 2.3 GHz pro Kern gepaart mit einer Adreno 330 GPU. Diese Kombination schlägt in ersten Benchmarks sogar den Exynos 5410 Octa von Samsung – auch aus diesem Grund erscheint ein Einsatz des Snapdragon 800 möglich. Tatsächlich setzt Samsung bereits bei dem Galaxy S4 auf einen Snapdragon 600, das Galaxy Mega 6.3 und das Galaxy S4 mini setzen wiederum auf einem Snapdragon 400Weiterlesen

Samsung Galaxy Note 3 könnte mit optischen Bildstabilisator kommen

Noch ist die IFA gute drei Monate entfernt, trotzdem läuft die Gerüchteküche rund um das nächste Samsung Galaxy Note bereits auf Hochtouren. Nun erscheint auch der einsatz eines optischen Bildstabilisators möglich.

Die Kamera des Samsung Galaxy Note II

Bisher hatte Samsung bei allen Smartphones auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet und stattdessen lediglich einen digitalen Bildstabilisator genutzt. Da bei Smartphones aber derzeit der Hauptkampf um die Qualität der Kameras zu entbrennen scheint, erwägt man in dem kommenden Galaxy Note 3 den Einsatz eines OIS neben dem auch in dem Galaxy S 4 eingesetzten Sony IMX 135 Bildsensor mit 13 Megapixeln.

“We are pondering various technologies at this stage – for example, OIS (Optical Image Stabilization) and shutter functions. But, nothing has yet to be confirmed, so we cannot conclusively say that those functions will be added to the Galaxy Note 3.”

Mehr als eine Erwägung ist es bis dato noch nicht und im Vorfeld von Flaggschiffen kocht die Gerüchteküche bekannter Maßen immer auf höchster Flamme, insofern dürfte ein OIS nur den Anfang einer langen Kette von Gerüchten markieren, die am Ende dann doch nicht eintreffen. Ein Fingerabdrucksensor für das nächste Galaxy Note 3 dürfte in dem Bullshit-Bingo dann an nächster Stelle stehen. Anfang September zur IFA wissen wir mehr, am 20. Juni jedenfalls wird es kein Galaxy Note 3 geben. Weiterlesen

Samsung Galaxy S4 Zoom: Kamera-Smartphone mit 16 Megapixeln in Arbeit

SamMobile ist in der Vergangenheit durch häufig akkurate Insider-Informationen über Samsung aufgefallen und hat heute Informationen über ein kommendes Kamera-Smartphone veröffentlicht.

Samsung Galaxy S4 CameraNun sind Kameras in Smartphones keine wirkliche Neuerung und die Kamera des Galaxy S 4 ist mit 13 Megapixeln durchaus gut, allerdings arbeitet Samsung wohl derzeit an einem Smartphone, wo die Kamera noch besser sein soll. Das Samsung Galaxy S4 Zoom soll mit einer 16 Megapixel-Kamera kommen, Informationen zur Sensorgröße fehlen allerdings noch. Zwar lässt der Name vermuten, dass sich beim Design an dem aktuellen Flaggschiff orientiert wird, zumindest bei dem Display wird man aber wohl Abstriche machen müssen. Das Samsung Galaxy S4 Zoom SM-C1010 soll lediglich mit einem 4.3 Zoll Display und qHD-Auflösung (960×540 Pixel) kommen, Prozessor und Arbeitsspeicher sind zudem noch unbekannt. Lediglich den internen Speicher von 8GB will SamMobile noch in Erfahrung gebracht haben. Man rechnet mit dem Smartphone im Sommer (Juni/Juli), allerdings erscheint eine Präsentation im Rahmen der IFA Anfang September wahrscheinlich – besonders, weil dort auch der Nachfolger der Samsung Galaxy Camera erwartet wird.

Weiterlesen

Mögliche Spezifikationen des Galaxy Note 3 aufgetaucht

SamMobile, eine der zuverlässigeren Quellen für Gerüchte, hat von einem Insider bei Samsung mögliche Spezifikationen des Galaxy Note 3 erfahren, die gar nicht mal so abwegig klingen. Demnach soll das Galaxy Note 3 mit einem 5,99 Zoll großen FullHD SAMOLED Display kommen, das durch einen Exynos 5 Octa Core mit einer Mali 450 GPU gestützt wird. Die 3 GB RAM sorgen für echtes Multitasking, ohne dass Apps geschlossen werden müssen. Zum Launch soll entweder Android 4.2.2 oder Android 4.3 unter der TouchWiz Nature UX 2.0 auf dem Gerät laufen. Die Kamera soll 13 Megapixel haben.

Vielleicht auch mit unzerbrechlichem OLED Display?

Vielleicht auch mit unzerbrechlichem OLED Display?

Besonders die Spezifikationen zur Leistung des Gerätes und zur Kamera kann man aber relativ leicht erraten. Es ist unwahrscheinlich, dass Samsung im Galaxy Note 3 eine Kamera mit weniger Megapixeln als im Galaxy S4 verwendet und die Verwendung von 3 GB RAM erinnert an letztes Jahr. Das Samsung Galaxy S3 hatte 1 GB RAM, das Note 2 hatte 2 GB RAM. Dass Samsung die Nature UX verwenden wird ist ebenso offensichtlich. So bleibt als einzige unklare Spezifikation das Display, das aber wohl zumindest garantiert ein Full HD Display sein wird. Ob das Display tatsächlich fast 6 Zoll groß sein wird, wage ich aber zu bezweifeln.

Weiterlesen