Samsung könnte kostspielige Produktion von OLED TVs gestoppt haben

Diverse Analysten berichten aktuell, dass Samsung die Produktion von OLED TVs gestoppt hat. Während andere OLED-Hersteller beispielsweise WRGB (White, Red, Green, Blue) nutzen, setzt Samsung auf die True Pixel RGB Technologie, die in der Produktion wohl zu teuer ist.

DSC07253 620x347 Samsung könnte kostspielige Produktion von OLED TVs gestoppt haben

Samsung erwartet erst für 2017 oder 2018 eine kostengünstige Produktion und hat wohl bis dahin die Produktion gestoppt. Damit überließe Samsung LG zunächst die Führung, deren Technologie Samsungs überlegen ist. Da die blauen Subpixel nicht so hell sind wie die roten und grünen, sind diese bei Samsung 1,5x größer. LG hingegen nutzt einfach zusätzlich einen weißen Subpixel, um dies zu kompensieren. Weiterlesen

Programmhinweis: OLED als Thema im Futuremag auf Arte

Samsung ist schon seit dem Galaxy S dafür bekannt, bei den Smartphones auf eine AMOLED-Technologie zu setzen. Die einen lieben diese Technik, die anderen hassen sie und ziehen lieber herkömmliche LCDs vor, alles eine Geschmackssache, die Entwicklung ist bei OLEDs allerdings noch deutlich jünger und für nicht wenige vielversprechender als die von LCDs.

Samsung OLED 620x407 Programmhinweis: OLED als Thema im Futuremag auf Arte

Im FUTUREMAG auf ARTE greift man sich morgen ab 13.15 Uhr unter anderem die OLED-Technik und zeigt mögliche Entwicklungen und Konzepte.

Digitale Bildschirme sind aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Dank OLEDs, organischen Leuchtdioden, die sich in Dünnschichttechnik herstellen lassen, werden die Displays immer feiner, heller, bunter, kontrastreicher – und sogar biegsam! Die neue Technologie öffnet Tür und Tor für zahlreiche neue, erstaunliche Applikationen und Designformen.

Der Teil über die OLED-Technologie dauert rund neun Minuten, da OLEDs inzwischen auch bei TV-Geräten Einzug finden und die Technik vom Ansatz her einige Vorteile gegenüber den verschiedenen LCD-Technologien bietet, lohnt sich vielleicht für den einen oder anderen Leser das Einschalten. Nicht unbedingt bezogen auf Samsung, es gibt schließlich auch andere Hersteller von OLEDs, aber für ein Verständnis der Technologie sicher nicht schlecht.

Gebogener Samsung OLED TV kommt nach Europa, ab dem 28. August für 7.999 Euro in Deutschland

Samsung hat auf der CES 2013 in Las Vegas zeitgleich mit dem größten Konkurrenten LG einen gebogenen 55 Zoll großen OLED TV vorgestellt. In den USA ist das Teil bereits zu haben und auch Deutschland kann sich bald auf den Heimkino-Traum freuen.

Curved oled fc bayern muenchen 620x478 Gebogener Samsung OLED TV kommt nach Europa, ab dem 28. August für 7.999 Euro in Deutschland

Samsung hat heute bekannt gegeben, dass ab dem 28. August der gebogene Samsung OLED TV in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Italien im Handel verfügbar sein wird. Die IFA steht kurz bevor, da dürfte man das Teil auch noch größer promoten. Zum Geburtstag der Bundesliga hat man aber schon einen für den FC Bayern München springen lassen, schließlich ist man ja einer der Hauptsponsoren der Bayern.
Weiterlesen

Samsung reduziert Preis des gebogenen OLED TVs um ein Drittel

Bisher betrug die UVP des gebogenen OLED Fernsehers von Samsung in Korea 15 Millionen Won, was in etwa 10.100 Euro entspricht. Für diesen Preis kaufen natürlich nur wenige einen Fernseher, was Samsung wohl auch erkannt hat. Samsung hat den Preis gestern auf 9,9 Millionen Won reduziert, also etwa 6700 Euro.

curved oled tv 4 Samsung reduziert Preis des gebogenen OLED TVs um ein Drittel

Gut finde ich, das bisherige Käufer des Fernsehers wohl eine Kompensierung erhalten werden, um nicht benachteiligt zu sein. Wie hoch diese ausfallen wird hat Samsung noch nicht gesagt, jedoch ist die alleinige Tatsache schon erfreulich. Samsung hat in der Vergangenheit bereits besonders bei Smartphones viel Kritik für hohen Preisverfall geerntet und so versucht Samsung wohl, dies zumindest bei einem neuen Fernseher zu vermeiden.

Quelle: Engadget

Samsung könnte auf der IFA 2013 ein 75 Zoll OLED TV vorstellen

OLED – viele sehen in der Displaytechnik die Zukunft für Smartphones und Tablets. Die Farben sind satter, die Kontraste theoretisch unendlich und je nachdem welche Technik verwendet wird, können die Displays in Zukunft auch deutlich heller und langlebiger werden. Samsung hatte bereits häufiger ein 55 Zoll OLED TV präsentiert und auf der CES 2013 dann sogar eine gewölbte Version präsentiert – auf der IFA könnte alles eine Nummer größer werden.

Geht es nach OLED-display.net wird Samsung auf der IFA ein 75 Zoll OLED TV mit FullHD-Auflösung vorstellen, LG könnte sogar ein 77 Zoll großes Gerät präsentieren. Zwischen den beiden Unternehmen gibt es derzeit einen erbitterten Kampf um die OLED-Vorherrschaft, derzeit sieht es für TV-Geräte bei LG besser aus. 2014 könnten die Riesen-OLED-Heimkinoträume dann auf den Markt kommen, allerdings dürfte man bei deutlich fünfstelligen Preisen landen.

Samsung nennt Preis für gebogenen OLED TV

Samsung hat den Preis für den gebogenen OLED Fernseher genannt, der bereits auf der CES 2013 in Las Vegas gezeigt wurde.

curved oled tv 4 Samsung nennt Preis für gebogenen OLED TV

Der 55 Zoll Fernseher kommt zunächst wieder einmal auf den südkoreanischen Markt und wird dort umgerechnet etwa 10.000 € kosten. Nicht gerade billig, allerdings bekommt man dafür die aktuellste Technik im Fernseher.

메인21 620x424 Samsung nennt Preis für gebogenen OLED TV

Durch die Biegung soll das Bild angeblich sehr imposant wirken. Pixel gehen laut Samsung nicht kaputt und dank Smart Dual View kann man 2 Programme gleichzeitig einschalten, wenn die Nutzer eine spezielle Brille aufsetzen. Der Fernseher kann später mit einem Evolution Kit verbessert werden, damit er nicht nach ein paar Jahren softwareseitig veraltet wäre.  Weiterlesen