Plant Samsung nun doch den Verkauf von „refurbished“ Galaxy Note 7 mit neuem Akku?

Während es zwischen dem ersten und dem zweiten, dann endgültigen Verkaufstopp des Galaxy Note7 nur ein Gerücht auf Basis eines veralteten Artikels gab, gibt es nun ein komplett neues Gerücht zum Samsung Galaxy Note7: angeblich plant man, Geräte „refurbished“ und mit einem kleineren Akku in Indien und anderen Ländern zu verkaufen.

Geht es nach der koreanischen Seite „The Korean Economic Daily“ plant Samsung ab Juni das Galaxy Note7 dann doch wieder in den Handel zu bringen, wenn auch längst nicht in allen Ländern. Weiterlesen

Samsung Galaxy Note7: Zu großer Akku und Herstellungsfehler offenbar Ursache – Pressekonferenz für Montag angekündigt

2016 war für Samsung von dem Debakel rund um das Galaxy Note7 überschattet. Nach dem Marktstart in den USA und kurz vor einem solchen in Deutschland wurde der Verkauf wegen überhitzender Akkuzellen gestoppt, nach einigen Wochen dann aber fortgesetzt, nachdem das Problem behoben schien. Jedoch gab es erneut Fälle von überhitzenden Note7 und so nahm Samsung das Note7 komplett vom Markt und beerdigte das Gerät.

Die Ursache war lange Zeit unklar. Zig Spekulationen rankten sich um das neue Design des Note7, welches den Akku quetschen konnte, fehlerhafte Zulieferer und Probleme in der Herstellung. Samsung will nun Klarheit schaffen und hat für den 23. Januar eine Pressekonferenz angekündigt. Weiterlesen

Galaxy Note 7: Samsung-Bericht soll wohl Akkus zur Brandursache erklären

Warum explodierte der Akku beim Galaxy Note 7? Den offiziellen Untersuchungsbericht will Samsung Ende Januar vorlegen. Erste Erkenntnisse sind schon jetzt in einem ansonst schwachen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters durchgesickert.Es sollte Samsungs nächstes großes Flaggschiff werden, stattdessen verschwand es vom Markt. Durch seine explodierenden Akkus musste die Produktion des Galaxy Note 7 eingestellt werden. Für die Panne, die bei Samsung einen großen Image-Schaden verursacht hat, hat sich der koreanische Smartphone-Hersteller im vergangenen November entschuldigt​​. Mit der Entschuldigung kam gleichzeitig die Ankündigung, die Umstände, die zum Defekt beim Note 7 geführt haben, sorgfältig prüfen zu wollen.

Weiterlesen

Samsung: Ergebnisse der Note 7 Untersuchung sollen im Januar veröffentlicht werden

Reuters berichtet unter Berufung auf eine südkoreanische Zeitung, dass Samsung Mitte Januar endlich Details zum Problem des Galaxy Note 7 veröffentlichen wird, nachdem im Vorjahr keine Ergebnisse genannt wurden, soll es nun also angeblich bald soweit sein.samsung_galaxynote7_test_headerSamsung untersucht nun schon einige Monate die Ursachen für Überhitzung und Explosion einiger Geräte aus der Galaxy Note 7 Produktion beider Serien. Die Veröffentlichung eines Ergebnisses war für Dezember angekündigt und zugesagt worden. Die südkoreanische Zeitung JoongAng Ilbo berichtet heute unter Zitierung ungenannter Quellen, dass Samsung den Bericht nun im Januar veröffentlichen werde.

Weiterlesen

Samsung Galaxy Note 7: Ursache für Debakel soll noch 2016 veröffentlicht werden

Bis dato hat sich Samsung bedeckt gehalten, was die Ursache für das Überhitzen einiger Samsung Galaxy Note 7 angeht. Man wollte sich nach dem Debakel um direkt zwei Rückrufe eines Geräts nicht die erneute Blöße eines weiteren Schnellschusses geben. Zwar gab es immer mal wieder Vermutungen über gestauchte Zellen des Akkus, auch durch die „symmetrical beauty“, nachdem ein erster Rückruf mit fehlerhaften Zellen eines Herstellers begründet wurde.

SamsungGalaxyNote7_Flames

Die genaue Ursache bleibt jedoch noch immer unklar, obwohl von vielen Seiten gefordert wurde, dass Samsung hier Zweifel ausräumt, um in Zukunft wieder Vertrauen bei den Verbrauchern zurückzugewinnen. Weiterlesen

Note7-Debakel hat in den USA offenbar kaum Marken-Image beschädigt

In dem Kommentar zum Note7-Desaster habe ich ziemlich deutlich gemacht, dass das Debakel selbst zwar übel ist, ein möglicherweise geschädigtes Image und eine daher nötige Kampagne für das Brand-Image aber langwieriger und teurer sein könnte. Geht es nach einer Umfrage von Reuters/Ipsos für die USA, hat das Debakel dem Ansehen aber offenbar kaum geschadet.

note7_recall_package

In den USA wurden für die Umfrage 5.533 Verbraucher gefragt. Von diesen waren 2.375 Nutzer von Samsung-Smartphones, 3.158 nutzten dagegen ein iPhone. Aus der Gruppe der Samsung-Nutzer gaben 27 Prozent der Nutzer, die von dem Note7-Rückruf gehört hatten an, ein Samsung-Smartphone zu kaufen, müssten sie ein neues Gerät wählen. Nutzer die nicht von dem Rückruf gehört hatten gaben dabei in 25 Prozent der Fälle an, dass man sich für ein Samsung-Gerät entscheiden würde. Weiterlesen