Kommende Galaxy Tabs könnten auf Bildschirme mit 4:3 Seitenverhältnis setzen

Ach, Tablets gibt es ja auch noch. Bei Samsung ist es nach meinem Geschmack erstaunlich ruhig um Tablets geworden. Samsung hat zwar mit den Galaxy TabPRO und den Galaxy Tab S zwei herausragende Tablet-Reihen, allerdings hätte ich irgendwie mehr erwartet, nachdem man ja Laptops zu Gunsten von Tablets eingestellt hatte.

Samsung Galaxy Tab S 8.4

Außer einem Galaxy Tab Active fehlen bisher aber neue Tablets und Zahlen zum Erfolg bisheriger Tablets legt Samsung wie üblich nicht offen. Weiterlesen

Samsung holt sich neuen Chef-Designer aus früherem Unternehmen von Jony Ive

Samsung und Design, da scheiden sich die Geister. Für meinen Teil fand ich das Galaxy S II gelungen, das erste Galaxy Note ebenfalls, dann kam mit dem Galaxy S III ein rund gelutschtes Stück Seife und mit dem Galaxy Note 3 hat man einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht und inzwischen finde ich die neueste Design-Generation um das Galaxy Alpha und Galaxy Note 4 richtig gelungen.

Samsung Logo Haupt

Trotzdem möchte man weiter auf die Tube drücken und holt sich dafür einen neuen Chef-Designer ins Haus. So weit, so unspannend, allerdings kommt Lee Don-tae – so der Name des neuen Design-Virtuosen – von der Design-Schmiede Tangerine und genau hier wird die Nummer interessant. Weiterlesen

Samsung stellt erstmals 8 Gigabit GDDR5-RAM vor

Samsung LSI, die Speicher-Sparte der Südkoreaner, hat nun weltweit als erster Hersteller einen GDDR5-Baustein mit 8 Gigabit vorgestellt. GDDR5 ist der Speicher, den ihr in euren Notebook/PC-Grafikkarten haben wollt, weil er um einiges schneller ist als herkömmlicher GDDR3-Speicher ist. Allerdings auch teurer und hier könnte Samsung mit dem neuen Speicherstein helfen.

Samsung_8-gigabit-DDR5_Ram

Die neuen Chips fassen acht Gigabit, also einen Gigabyte und können auch bis zu acht Gigabit pro Sekunde übertragen – wie die Kollegen von Golem schreiben entspricht das einem Takt von 4 GHz. Hergestellt werden die Chips im 20nm-Verfahren, durch die hohe Speicherdichte könnten in Zukunft günstigere Platinen in Grafikkarten (beispielsweise in der Playstation 4) genutzt werden. Weiterlesen

Möchte Samsung BlackBerry für 7,5 Milliarden Dollar übernehmen? Samsung jedenfalls dementiert (noch)

BlackBerry. Erinnert sich noch wer an die geilen Smartphones von RIM? Die waren in einer Zeit zwischen Nokia und dem ersten iPhone der heiße Scheiß. Wer nach Business aussehen wollte, brauchte so ein Teil.

Samsung Logo Haupt

Dann allerdings hat RIM ähnlich wie Nokia ungefähr alles verschlafen was es an Trends auf dem Markt gab. Durch eine herausragende Integration in den B2B-Alltag hatte man allerdings relativ lange eine Daseinsberechtigung. Auch im Business-Alltag geht der Trend nun hin zu BYOD, also “bring your own device”. Die Mitarbeiter können eigene Geräte nutzen und wirklich Bock auf BlackBerry hat dabei keiner. Weiterlesen

EYECAN+, Samsung stellt verbesserte “Maus für die Augen” vor

Es gibt zahlreiche Behinderungen, bei denen aktuell große Fortschritte durch Technik erzielt werden können. Mit immer kleineren und trotzdem leistungsstärkeren Komponenten lassen sich häufig erstaunliche Erfolge erzielen.

samsung-eyecan-plus_1

Samsung Electronics hatte 2012 eine Art “Maus für die Augen” vorgestellt, also einen augengesteuerte Eingabemöglichkeit für etwa den Computer. Nun hat man mit EYECAN+ eine Weiterentwicklung vorgestellt, die deutlich leistungsstärker ist. Sowohl das Surfen im Internet als auch Textbearbeitungen sollen mit EYECAN+ nun vereinfacht möglich sein. Weiterlesen

WSJ: 40 Prozent weniger Galaxy S5 verkauft als geplant, JK Shin vor der Ablösung?

In Südkorea dürfte bei Samsung Chaos herrschen, zumindest wenn man diversen Gerüchten aus Samsungs Headquarter vertraut. Der neueste Bericht zeigt besonders, wie sehr man unter Druck steht.

Das Samsung-Schild vor der Unternehmenszentrale in Seoul

Das Samsung-Schild vor der Unternehmenszentrale in Seoul

Jonathan Cheng, Seoul-Korrespondent des WallStreet Journal, meldet, dass die tatsächlichen Verkäufe des Samsung Galaxy S5 40 Prozent hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. 12 Millionen Galaxy S5 seien in den ersten drei Monaten verkauft worden, bei dem Galaxy S4 waren es in dem Zeitraum noch rund 16 Millionen Geräte. Gut, sofern man kein Geek ist, sind die Wechselargumente nicht gerade zahlreich, zudem ist Samsung für überhöhte Vorgaben in Sachen Wachstum bekannt. Weiterlesen